Gute Laune ist garantiert

Wenn es draussen grau in grau ist und die Kleider so ziemlich den gleichen Farbton haben, brauchen wir dringend eine Aufheiterung. Und das bieten diesen Winter die Accessoires: gross, bunt, spassig, naiv.

Yvonne Forster
Drucken
Teilen

Wenn es draussen grau in grau ist und die Kleider so ziemlich den gleichen Farbton haben, brauchen wir dringend eine Aufheiterung. Und das bieten diesen Winter die Accessoires: gross, bunt, spassig, naiv. Moschino schickt gelbe Spongebobs und feuerrote Fastfood-Bags über den Laufsteg; Chanels Handtaschen sehen aus wie Milchtüten, die Armreifen tragen Liebesbotschaften, die Halsketten sind mit gigantischen CC-Schlösschen geschmückt.

Wenn Anna Wintour, die einflussreiche US-Vogue-Chefin, Selfies mit witzigem Schmuck verschickt, fragt man sich: Macht sich die Mode über uns lustig? «Keineswegs», schreibt das Fachblatt «Textil Wirtschaft». «Es baut sich ein neuer Look auf, der alles erlaubt, was unbeschwert ist.» Die italienische Designerin Stella Jean hängt den Frauen Ringe mit bunten Reisebussen aus bemaltem Glas an die Ohren; das In-Label Libertine amüsiert sich mit Löwenkopf-Anhängern aus farbigen Perlen; Paul & Joe entwerfen E-Mail-Eulen-Anhänger, andere Designer Armreifen mit riesigen Schmetterlingen.

Nun braucht es nur noch etwas Mut, um sich mit Lego-Cartoon-Figuren am Hals, Früchtekörbchen-Broschen und Bettelarmbändern aus Eseln zu dekorieren. Prada hat vor einem Jahr mit romantischen Röschen-Accessoires den Anfang gemacht. Nun zieht der Markt nach. Wenn wir diesen Winter noch nicht wagen, unseren grauen Strickpulli mit einem frechen Hingucker-Accessoire aufzupeppen, dann bestimmt nächsten Frühling. Dann kommen wir am witzigen Trend nicht mehr vorbei.