Gumpen für die Ewigkeit

Villa Kunterbunt

Bettina Kugler
Drucken
Teilen

«Nicht öffnen» steht auf der Rückseite des kleinen bunten Couverts, und Ehrenwort: Ich würde das sonst respektieren. Doch aus dem Stand hätte ich nicht mehr gewusst, was auf den Kärtchen in Memorygrösse, die im Couvert versteckt lagen, alles gefragt war. Dabei war Memory einst meine beste Disziplin an olympischen Spielnachmittagen.

Jetzt also liegt der Inhalt des Couverts vor mir und erinnert an jenen Januartag, als die Achtjährige mit dem Bastelbogen aus der Lieblingszeitschrift am Küchentisch sass und ihre persönliche Standortbestimmung vornahm. Auf der Stirn die Hochkonzentrationsfalte, nach bestem Wissen und Gewissen: Mein Jahr 2017. Grösse, Gewicht, Zahl der ausgefallenen Milchzähne, beste Freunde; das kann ich schon, das möchte ich lernen… Ein Vorgeschmack auf künftige Mitarbeitergespräche mit Jahreszielvereinbarung.

Die Rückseite der Kärtchen ist noch leer; im Dezember wird Bilanz gezogen. Was leider nicht darauf festgehalten ist: Antonias Gesichtsausdruck während der 60 Sekunden für den Eintrag «Ich schaffe … Hampelmänner pro Minute». Ein Anblick für die Ewigkeit, zum Niederknien! Und erst noch gut fürs Hirn und die Durchblutung. Ein paar Tage später kam die Erinnerung an das noch fällige Mitarbeitergespräch. Ob ich bis dahin Tonis 72 Hampelmänner toppe?

Bettina Kugler