Gletscher stehen in warmem Wasser

Drucken

Klima Auf Grönland sind nach Auskunft der US-Raumfahrtbehörde Nasa deutlich mehr Gletscher vom schnelleren Schmelzen bedroht als bisher ange- nommen. Gemäss neuen Kartierungen reichen zwei- bis viermal mehr Küstengletscher als bisher bekannt über 200 Meter unter die Meeresoberfläche. Die oberen 200 Meter des Meereswassers stammen aus der Arktis und sind vergleichsweise kalt, das Wasser darunter strömt von weiter südlich in das Gebiet und ist bis zu vier Grad Celsius wärmer. Dies heisst, dass eine grössere Anzahl Gletscher schneller schmilzt. (sda)