Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Frisch geschlüpft und liebevoll gefüttert

Lesbar Tiere

picture-1947851118-accessid-580376.jpg

Hannah Dale: Flügge. Die ersten Tage kleiner Tierkinder. Ab 7,

Fischer Sauerländer, 128 S.,

Fr. 25.–

Kleine Schleiereulen sind ein Vorbild hinsichtlich Geschwisterliebe. Weil sie in mehrtägigen Abständen schlüpfen, sind sie unterschiedlich gross – und füttern einander gegenseitig. Ganz anders Kuckucksjunge: Sie schubsen die Brut der Adoptiveltern aus dem Nest, machen sich breit und lassen sich päppeln, bis sie grösser sind als das Nestbauerpaar. «Frechheit siegt!», schreibt Hannah Dale ans Ende dieses Porträts: Das erinnert an Fabeln mit ihrer Moral und ihren markanten Tiercharakteren. Doch die britische Künstlerin hält sich auch an zoologische Fakten über Geburt und Aufzucht heimischer Wild- und Nutztiere. Zart und flauschig hat sie die Jungtiere gemalt; Seite für Seite lernt man eine Spezies kennen – und einen kleinen Vertreter mit individuellem Charme, wie in den Büchern Beatrix Potters. Entsprechend oft ist in den kurzen Texten auch von bekannten Tiergeschichten die Rede.

picture-1947848954-accessid-580370.jpg

Eva Sixt: Am Biberteich. Ab 5.

Atlantis, 28 S., Fr. 25.–

Nagen und Bauen für die Artenvielfalt

Zwei herausragende Tierbücher für Kinder hat Eva Sixt, Biologin und wissenschaftliche Illustratorin, bereits im Atlantis Verlag publiziert: ihren Erstling «Das Hasenfest» und im Herbst 2017 «Das Eichhörnchenjahr». Nun hat sie sich den Biber vorgenommen: ein Wildtier also, das in den letzten Jahrzehnten wieder bei uns heimisch geworden ist, aber mit seiner unermüdlichen Bautätigkeit an Flüssen und Seen nicht auf ungeteilte Zuneigung stösst. Eva Sixt nimmt die Kontroverse über die Schäden, die Biber ­verursachen, wenn sie sich und zahlreichen anderen Tier- und Pflanzenarten den Lebensraum optimal gestalten, mit in ihr erzählendes Sachbuch auf. Sie tut nicht (wie die meisten Tierbilderbücher) so, als gäbe es keine Menschen in unmittelbarer Nähe zur Tier- und Pflanzenwelt; ihr Thema ist auch «Der Biber und wir». So vermittelt sie zugleich Wissen über Naturschutz, Ökologie und Ökonomie. Ebenso prägnant wie aufmerksam im Detail widmet sie sich dem Biber selbst: seinem Körperbau, seinem Verhalten und seiner Lebensweise. Die Doppelseiten bieten spannende Einblicke in die Biberbauplätze; das Buch begeistert durch seinen klugen Aufbau und den klaren, verständlichen Text.

Bettina Kugler

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.