Freiwillige Pinguin-Zähler

Die Universität Oxford sucht dringend ehrenamtliche Pinguin-Zähler. Wer nun aber hofft, dafür in die Antarktis geflogen zu werden, um dort etwas Pinguine zu streicheln, der täuscht sich.

Drucken
Teilen

Die Universität Oxford sucht dringend ehrenamtliche Pinguin-Zähler. Wer nun aber hofft, dafür in die Antarktis geflogen zu werden, um dort etwas Pinguine zu streicheln, der täuscht sich. Die Freiwilligen sitzen zu Hause an ihren Computern und werten hunderttausend Fotos, geschossen von 50 ferngesteuerte Kameras, aus. Immerhin mit dem edlen Ziel, Erkenntnisse über die Auswirkungen des Klimawandels auf die Pinguine zu gewinnen. Wenn Sie demnächst also mal wieder uninspiriert vor dem Computer sitzen, dann zählen Sie doch ein paar Pinguine, anstatt sinnlos «Angry Birds» abzuschiessen.

Weitere Informationen unter www.penguinwatch.org. (kaf)

Aktuelle Nachrichten