Flüchtling erst auf Platz 18

Um einen Beitrag zur besseren Verständigung zwischen Flüchtlingen und deutschsprachigen Personen zu leisten, hat der Langenscheidt-Verlag gratis sein Arabisch-Wörterbuch ins Internet gestellt.

Merken
Drucken
Teilen

Um einen Beitrag zur besseren Verständigung zwischen Flüchtlingen und deutschsprachigen Personen zu leisten, hat der Langenscheidt-Verlag gratis sein Arabisch-Wörterbuch ins Internet gestellt. Nun wenige Tage nach der Veröffentlichung hat der Verlag nun eine Liste mit den meistgesuchten Begriffen veröffentlicht. Diese wird von Worten wie Hallo, Guten Tag und Willkommen angeführt. Worte, die jeder gerne in der Landessprache des anderen kennt, um ihm seinen Respekt zu zollen. Erst an 18. Stelle steht dann das Wort Flüchtling selbst. Für ein Gespräch ist es zum Glück nicht so wichtig, welchen politischen Status eine Person hat, sondern wer sie ist. (cg)