Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Fleissig, mutig, Zahnarzttochter

Wer ist’s?

Sie heisst nicht Frederick, nicht Anton, auch nicht Micky, Stadt- oder Landmaus. Nein, nur Maus, schlicht und ­ergreifend. Dafür hat sie eine eigene Sendung, und was für eine! Fast fünfzig Jahre schon, und so lange schauen auch Eltern gerne mit, weil sie eben längst nicht alles wissen und es dann nirgends so anschaulich erklärt bekommen wie in der «Sendung mit der Maus». Sven, Du hast durchaus recht: ihr Freund, der kleine Elefant, ist genauso beliebt. Wenn wir aber schnell zeichnen sollen – dann nehmen wir lieber die orange­rote Maus mit den genau sechs Barthaaren. Klapp, klapp, blinzelt sie uns schlau und neugierig an. Und gratuliert Enya Kopp und ihrer Familie!

Heute suchen wir eine kleine Hexe. Die hat, im Gegensatz zu ihrer 127-jährigen Kollegin aus dem Buch von Otfried Preussler, einen Vor- und Nachnamen. Die Geschichte, in der sie von Anfang bis zum (vorläufigen?) Ende mitwirkt, ist auch um einiges länger. Beim Lesen oder Filmgucken erleben wir, wie die Zauberschülerin Jahr für Jahr klüger wird. Dabei ist sie schon zu Beginn megaschlau und mutig, in fast allem ihrem berühmten Freund überlegen. Trotzdem steht sie in seinem Schatten. Wer ist’s? (bk.)

Schickt eure Lösung (mit Alter und

Adresse) an kinder@tagblatt.ch

Zu gewinnen gibt es ein Buch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.