Erst die Kinostars, dann die Game-Grössen

Kurz & knapp

Drucken
Teilen

Nach Glenn Close, Jake Gyllenhaal und Emmanuelle Seigner, die unter anderem am Zurich Film Festival erwartet werden, folgen bald darauf Maul Cosplay und Charles Martinet. Ersterer soll «einer der bekanntesten männlichen Cosplayer Europas» sein, Martinet ist seinerseits bekannt als Synchronsprecher von Super Mario. Und dann ist da auch noch Domtendo, seines Zeichens ein Youtube-Star mit 900 000 Abonnenten. Sie gehören mit zu den Gästen der Zurich Game Show diesen Oktober. Jene, die sich in dieser Welt bewegen, werden wohl mit der Zunge schnalzen, die Messe ist für Game-Fans ein Fest. Für Nichtspieler ist freilich bereits die Medienmitteilung dazu ein fremder Planet – Game over, bevor es los geht. (as)