Erdbebenforscher erkennen Torjubel

Drucken
Teilen

Geologie Lionel Messi schiesst für Chelsea zwei Tore, und die Seismologen in Barcelona regi­strierten dies auf ihren Messgeräten. Die Reaktionen der Zuschauer brachten das Camp-Nou-Stadion so zum Beben, dass die Geräte ausschlugen. Dies berichteten die Forscher am Dienstag auf einer Geologiekonferenz in Wien. Beim Konzert von Bruce Springsteen konnten sie am rhythmischen Fangestampfe sogar einzelne Lieder identifizieren. Eigentlich hätten sie an ihrem Institut des Consejo Superior de Investigaciones Cientificas (CSIC), der grössten öffentlichen Forschungseinrichtung Spaniens, nur ein paar Messgeräte aufgestellt, um interessierten Besuchern zu demonstrieren, wie Erdbebenmessgeräte funktionieren, erklärte Jordi Diaz bei der Generalversammlung der European Geosciences Union (EGU) in Wien. Doch dann entdeckten die Forscher bestimmte Muster in den aufgezeichneten Kurven. Sie können daraus Torjubel im einen halben Kilometer vom Institut entfernten Stadion des FC Barcelona erkennen. Auch der Verkehr auf den Strassen und unter der Erde sei mit den Instrumenten verfolgbar, so Diaz. (sda)