Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Er veräppelt Hollywood

Geburtstag der Woche
Arno Renggli

1988 hatte David Zucker eine blendende Idee: Er besetzte eine Filmkomödie über einen tollpatschigen Bullen mit Leslie Nielsen, einem kanadischen Schauspieler, der bisher nur in zweitklassigen Nebenrollen zu sehen war. Es funktionierte sensationell: «Die nackte Kanone» setzte neue Genre-Massstäbe. Was kongenial an Leslie Nielsens Darstellung von Lieutenant Frank Drebin sowie David Zuckers Regie lag. Dieser feiert heute den 70. Geburtstag.

Wobei sofort zu ergänzen ist, dass die irrwitzigen Einfälle in «Die nackte Kanone» auch noch zwei weiteren Gehirnen entsprungen sind. David Zucker ist Teil des Trios Zucker-Abrahams-Zucker (kurz «ZAZ»), bestehend aus David Zucker, seinem Bruder Jerry sowie Jim Abrahams (u. a. «Hot Shots») Die drei gründeten in den Siebzigerjahren das «Kentucky Fried Theatre», ein Mix aus Satire und Nonsense. Daraus entstand das Drehbuch zum Film «Kentucky Fried Movie», das sie in Hollywood bekannt machte. 1980 schufen «ZAZ» die Filmkomödie «Airplane», die alle Klischees von Flugkatastrophenfilmen veräppelte. Der Film wurde kürzlich von 250 Kritikern unter die zehn witzigsten Filme aller Zeiten gewählt.

Aber David Zucker hatte auch ohne Trio Erfolg. So drehte er bei der Gruselparodie-Reihe «Scary Movie» mit Teil 3 und 4 die zwei guten von vier Fortsetzungen, beide wieder mit Leslie Nielsen. Und tat auch hier, was seine Spezialität ist: Hollywood auf die Schippe zu nehmen.

Arno Renggli

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.