Elf Nominationen für Beyoncé

US-Sängerin Beyoncé geht dieses Jahr als Favoritin ins Rennen um die MTV Video Music Awards: Sie wurde am Dienstag insgesamt elfmal nominiert, darunter in der Kategorie bestes Video des Jahres für «Formation».

Drucken
Teilen

US-Sängerin Beyoncé geht dieses Jahr als Favoritin ins Rennen um die MTV Video Music Awards: Sie wurde am Dienstag insgesamt elfmal nominiert, darunter in der Kategorie bestes Video des Jahres für «Formation». In der Königskategorie tritt die 34-Jährige gegen Adele («Hello»), Drake («Hotline Bling») Kanye West («Famous») und Justin Bieber («Sorry») an. Die britische Soulsängerin Adele erhielt insgesamt acht, der Kanadier Drake sechs Nominierungen. Beyoncé wurde für ihre drei Clips «Formation», «Freedom» und «Hold Up» sowie für ihren Film «Lemonade» nominiert. Dabei handelt es sich um ein «Visual Album», ein komplett verfilmtes Album. «Formation», die erste Single aus dem Album, und das dazugehörige Video hatten zum erstenmal eine eindeutig politische Dimension; in ihnen bekannte sich der schwarze Star offen zum Kampf gegen Rassismus. Inzwischen engagiert sich die 34-Jährige in der Bewegung Black Lives Matter, die sich gegen Gewalt gegen Schwarze einsetzt. Statt in Los Angeles, werden die Music Video Awards dieses Mal am 28. August im New Yorker Madison Square Garden verliehen. (sda)

Aktuelle Nachrichten