Die Zivilisation des Spektakels

Der peruanische Autor Mario Vargas Llosa regt sich öffentlich über Bob Dylans Literaturnobelpreis auf. «Bob Dylan ist ein guter Sänger, aber er ist längst kein grosser Schriftsteller», sagte der Romancier, der selbst mit einem Literaturnobelpreis ausgezeichnet worden war.

Drucken
Teilen

Der peruanische Autor Mario Vargas Llosa regt sich öffentlich über Bob Dylans Literaturnobelpreis auf. «Bob Dylan ist ein guter Sänger, aber er ist längst kein grosser Schriftsteller», sagte der Romancier, der selbst mit einem Literaturnobelpreis ausgezeichnet worden war. Für ihn sei die Entscheidung Ausdruck zunehmender Frivolität der Kultur. Die Zivilisation des Spektakels habe nun die Schwedische Akademie erreicht. Zu erwähnen ist in diesem Zusammenhang, dass der 80jährige Llosa all dies im Rahmen der Präsentation seines neuen Romans sagte. Und ein ziemliches Spektakel verursachte. (kaf)