Die Welt in zehn Jahren

Wie könnte die Welt in zehn Jahren aussehen? Dieser Frage wird in einer Vortragsreihe der St. Gallischen Naturwissenschaftlichen Gesellschaft nachgegangen. Der Blick in die Zukunft soll dabei rein wissenschaftlich erfolgen und über einen überblickbaren Zeitraum gehen. Bis ins Jahr 2022.

Merken
Drucken
Teilen

Wie könnte die Welt in zehn Jahren aussehen? Dieser Frage wird in einer Vortragsreihe der St. Gallischen Naturwissenschaftlichen Gesellschaft nachgegangen. Der Blick in die Zukunft soll dabei rein wissenschaftlich erfolgen und über einen überblickbaren Zeitraum gehen. Bis ins Jahr 2022. Den Anfang macht die Kernfusion, Hoffnungsträger in Sachen Energiegewinnung.

26. September: Das Sonnenfeuer auf die Erde holen, Elisabeth Wolfrum, Max-Planck-Institut

10. Oktober: Künstliche Intelligenz im 21. Jahrhundert, Bio Faltings, EPFL

24. Oktober: Leben 2.0 – Synthetische Biologie, Seven Panke ETHZ Basel

7. November: Auf dem Weg zum Mars? Claude Nicollier, Swiss Space Center, EPFL

21. November: Urban Farming, Roman Gaus, Zürich

5. Dezember: Erneuerbare Energien, Rolf Wüstenhagen, Universität St. Gallen

Jeweils mittwochs, 20.15 Uhr, an der Universität St. Gallen, Hauptgebäude HSG 01-011