Die Suche nach E. T. dauert noch an

Und das noch

Merken
Drucken
Teilen

Das Video hat hohe Wellen geworfen. Vor Parlamentariern des US-Senats kündigt der ranghohe Nasa-Funktionär Thomas Zurbuchen «tiefgreifende, beispiellose Entdeckungen» in Bezug auf ausserirdisches Leben im Weltall an. Nun musste Zurbuchen zurückkrebsen: Es sei «keine Ankündigung in Bezug auf ausserirdisches Leben» geplant. Es ist ja nur verständlich, dass die Weltraumbehörde angesichts der klammen Staatskasse vor Politikern gerne etwas Werbung in eigener Sache machen wollte. Und gleich darauf verweist, dass die Suche nach E. T. aber weitergehe. (as)