Die neuen Oldie-Mütter

Janet Jackson hat ihre biologische Uhr zurückgedreht. Paparazzi fotografierten die 50-Jährige kürzlich in London – beim Shoppen von Babysachen. Stolz trug die Popsängerin ihre grosse Kugel zur Schau. Keinen Speckranzen wohlgemerkt, sondern einen schwangeren Bauch.

Melissa Müller
Merken
Drucken
Teilen

Janet Jackson hat ihre biologische Uhr zurückgedreht. Paparazzi fotografierten die 50-Jährige kürzlich in London – beim Shoppen von Babysachen. Stolz trug die Popsängerin ihre grosse Kugel zur Schau. Keinen Speckranzen wohlgemerkt, sondern einen schwangeren Bauch. Und dies in einem Alter, in dem Frauen gewöhnlich über ihre Menopause und Schweissausbrüche klagen.

Den Klatschpostillen zufolge ist die Schwester von Michael Jackson euphorisch über ihre späte Schwangerschaft. Doch warum will eine Frau in einem Alter, das die Natur nicht mehr dafür vorgesehen hat, noch ein Kind? Um sich jünger zu fühlen? Ob sie sich auch noch freut, wenn der Nachwuchs ihr schlaflose Nächte bereitet und in der Villa ein heilloses Chaos anrichtet. Dafür gibt es aber wohl Nannies.

Janet Jackson ist nicht die einzige ältere Promimutter. Italo-Rockerin Gianna Nannini bekam im Alter von 54 Jahren ihre erste Tochter – angeblich ohne Hormonbehandlung. Auch die Schauspielerinnen Geena Davis, Holly Hunter und Halle Berry wurden in ihren späten Vierzigern schwanger. Den 20. Geburtstag ihrer Kinder werden sie erleben, wenn ihre Altersgenossinnen längst Grossmütter sind.