Designerin mit Sinn für Qualität

Ida Gut lernte Schneiderin wie ihre beiden Grossmütter. Sie studierte Mode und sammelte Erfahrungen in Paris. Ein Förderer gewährte ihr ein Darlehen, so dass sie sich 1993 selbständig machen konnte und ihre erste Kollektion entwarf. Prompt gewann sie den Prix Bolero.

Merken
Drucken
Teilen

Ida Gut lernte Schneiderin wie ihre beiden Grossmütter. Sie studierte Mode und sammelte Erfahrungen in Paris. Ein Förderer gewährte ihr ein Darlehen, so dass sie sich 1993 selbständig machen konnte und ihre erste Kollektion entwarf. Prompt gewann sie den Prix Bolero. Seit 2000 verweigert sie sich dem Rhythmus der Branche. Statt jährlich zwei Kollektionen zu designen, stellt sie laufend Teile in kleiner Stückzahl her. Produzieren lässt sie in der Schweiz und im Allgäu. Ihr Label steht für Qualität und gefällt Frauen, die ein Kleidungsstück länger als eine Saison tragen wollen. (mem)