Der Kampf gegen männliche Augenbrauen

Jeden Morgen scheinen sie dunkler zu werden, die Ringe unter meinen Augen. Und als wäre das nicht genug, stehen auch die Tränensäcke hervor. Der Spiegel ist gnadenlos ehrlich.

Drucken
Teilen
Da geniesst unser Autor noch: Desireé Graf wäscht die Maske ab. (Bild: Ralph Ribi)

Da geniesst unser Autor noch: Desireé Graf wäscht die Maske ab. (Bild: Ralph Ribi)

Der Kampf gegen männliche Augenbrauen

Jeden Morgen scheinen sie dunkler zu werden, die Ringe unter meinen Augen. Und als wäre das nicht genug, stehen auch die Tränensäcke hervor. Der Spiegel ist gnadenlos ehrlich. Frauen haben's gut, die übermalen ihre Makel mit Make-up und bekommen geheimnisvolle Salben von der Kosmetikerin. Männer hingegen lassen an ihre Haut höchstens Wasser und Seife. Oder ist das ein Klischee? «Die Anzahl Männer, die ein Kosmetikstudio besuchen, ist in den letzten zehn Jahren drastisch gestiegen», sagt Claudia Doutheil, Inhaberin des «Sakura Spa» in St. Gallen. Vor allem vor wichtigen Terminen wie der Hochzeit kämen viele. Also versuche ich es auch und unterziehe mich einer echten Männerbehandlung bei Sakura Spa.

Augenbrauen müssen weg

Die Mitarbeiterin Desirée Graf bestätigt meine Diagnose, wenn auch höchst diplomatisch: «Die Farbe unter den Augen hat etwas nachgelassen.» Ein Reinigungs-und Pflegeprogramm für das Gesicht soll Abhilfe leisten und die Haut gegen schädigende Umwelteinflüsse wappnen. Darüber hinaus will sie die Augenbrauen in die richtige Form trimmen. Ich gebe mich mutig und stimme dem vollen Programm zu.

Männer weinen doch

Es geht ganz sanft los: Desirée Grafs geübte Hände tragen verschiedene Crèmes und Fluides auf (Reinigung und Peeling) und zaubern dazwischen warme, feuchte Tücher zum Abwischen hervor. Dann strömt mir für zehn Minuten wärmender Dampf ins Gesicht. Ich entspanne mit geschlossenen Augen. «Jetzt kommen wir zum unangenehmen Teil», verkündet sie und reisst mich jäh aus meiner Träumerei. «Keine Angst, es dauert nicht lange.»

Männer weinen nicht – ein weiteres Klischee: Das Herumdrücken an der Nase zwecks Entfernung von überflüssigem Talg treibt mir die Effekttränen in die Augen. Am ganzen Körper krampfen die Muskeln unwillkürlich zusammen.

Danach wird's wieder schön: Sie trägt eine kühlende weisse Maske aus Hopfen und Malz auf. «Männer mögen es, wenn in den Produkten etwas drin ist, das sie kennen», weiss Claudia Doutheil. Ich sehe wohl gerade aus wie eine Darstellerin der Fernsehserie «Desperate Housewives», geht mir durch den Kopf. Die Prozedur rundet Desirée Graf mit einer Kopf- und Nackenmassage ab. Die Haut ist danach weich wie ein Babypo.

Der Schock am Morgen danach

Am Morgen danach habe ich erstmals keine Angst vor dem Blick in den Spiegel und erwarte, ein entspanntes Gesicht zu sehen. Doch mein Blick erstarrt: Das Zupfen der Augenbrauen hat eine intensive Rötung quer über den Augenlidern hinterlassen. «Bist du geschlagen worden?», fragte eine Freundin.

Mein Tip an alle Männer: Augenbrauen zupfen kann eine gute Sache sein, aber nicht kurzfristig vor einem wichtigen Termin. Einen Bräutigam, der aussieht, als wäre er auf der Flucht in eine Tür gerannt, will keine Braut. Auch dann nicht, wenn sie es selber war, die den Zukünftigen am Tag vor der Hochzeit ins Kosmetikstudio geschickt hat.

Stefan Späti

Aktuelle Nachrichten