Der Glühwein kam zu schnell

Villa Kunterbunt

Roger Berhalter
Merken
Drucken
Teilen

Es ist schon reichlich spät für einen Jahresrückblick. Aber früher bin ich einfach nicht dazu gekommen. Die Zeit rast, das ist auch mein persönliches Fazit für 2017. «The days are long, but the years are short», habe ich einmal gelesen und nie mehr vergessen. «Die Tage sind lang, aber die Jahre kurz.» Ja, so ist das Leben als junger Vater. Manche Tage wollen einfach nicht enden – und plötzlich ist ein Jahr vorbei.

2017 verging viel zu schnell. Kaum war der Schnee auf der Terrasse geschmolzen, suchten wir wieder Osterhasen im Garten, gleich darauf sprangen wir voller Sonnencrème ins Freibad, dann war der Kürbis reif und plötzlich Advent. Schon wieder Glühwein, wirklich? Dabei haben wir doch eben noch Gelati gegessen!

Der Grosse geht bald zur Schule, der Kleine ist bald windelfrei. Meine Kinder wachsen rasend schnell, demnächst kann ich den Wickeltisch entsorgen und bei den Hausaufgaben helfen. In meiner Erinnerung dauerten die zwei Kindergartenjahre ewig. Jetzt, bei meinen Söhnen, fürchte ich diesen Lebensabschnitt zu verpassen, wenn ich nur einmal blinzle. Schon wieder Primarschule, wirklich? Wenigstens musste ich die Weihnachtsbeleuchtung nicht neu installieren. Die hing nämlich noch seit letztem Jahr.

Roger Berhalter