Der erste und einzige Astronaut

Claude Nicollier ist der erste und bisher einzige Schweizer Astronaut. Er hat die Welt gesehen, wie kein Schweizer zuvor. Morgen Mittwoch wird er an der Kantonsschule Burggraben in St. Gallen darüber sprechen.

Bruno Knellwolf
Drucken
Teilen
Claude Nicollier repariert auf einem Weltraumspaziergang das Hubble-Teleskop. (Bild: pd)

Claude Nicollier repariert auf einem Weltraumspaziergang das Hubble-Teleskop. (Bild: pd)

Er ist der einzige Schweizer, der die Erde mit eigenen Augen als Kugel gesehen hat. Claude Nicollier brachte die ganze Schweiz aus dem Häuschen, als diese den Romand schwerelos durch den Raum schweben sah. «Nicollier ist insgesamt vier Mal mit dem Shuttle ins All geflogen und zählte auch bei der amerikanischen Raumfahrtbehörde Nasa zu den bestausgebildeten Astronauten», sagt der Ostschweizer Raumfahrtexperte Men J. Schmidt. 42 Tage, zwölf Stunden und fünf Minuten hat der Astrophysiker, Linien- und Militärpilot im All verbracht. Das hat Nicollier demütig werden lassen. Am Dienstagabend wird der einzige Schweizer Astronaut an der Kantonsschule Burggraben in St. Gallen um 18 Uhr erklären, warum er die Welt heute mit anderen Augen sieht.

Mehr zum Thema in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper vom 10. Mai.

Aktuelle Nachrichten