Das verpasste Fondue

Draussen blufft der Wind mit seiner Kraft, der Regen zeigt sich von der stärksten Seite. Beides treibt die Temperaturen in den Keller. Ein heisser Tee muss her. Das Wasser kocht schon fast. Doch dann: Klick.

Drucken
Teilen

Draussen blufft der Wind mit seiner Kraft, der Regen zeigt sich von der stärksten Seite. Beides treibt die Temperaturen in den Keller. Ein heisser Tee muss her. Das Wasser kocht schon fast. Doch dann: Klick. Die Sicherung springt heraus, nichts geht mehr und die Bläschen am Pfannenboden lösen sich wieder in Luft auf. Auch aus der Tomatensuppe mit Mascarpone-Schaum wird nun nichts. Immerhin funktioniert der Ofen noch und bäckt die Marroni. Dazu ein Carpaccio aus Mostbröckli mit Parmesan; dafür braucht es schliesslich keine Küchengeräte. Am nächsten Tag erst sticht im Schrank das Vorratsfondue ins Auge. So schön hätte der Kurzschluss enden können. (dbu)

Aktuelle Nachrichten