Das grosse Jubiläum – und die Bierwelt jenseits des Reinheitsgebots

Das zu Weltruhm gelangte bayrische Reinheitsgebot ist am 23. April 1516 von Herzog Wilhelm IV. in Ingolstadt erlassen worden. An diesem Datum wird seit 1995 der Tag des Deutschen Bieres gefeiert – der dieses Jahr natürlich im Zeichen des Jubiläums steht.

Drucken
Teilen

Das zu Weltruhm gelangte bayrische Reinheitsgebot ist am 23. April 1516 von Herzog Wilhelm IV. in Ingolstadt erlassen worden. An diesem Datum wird seit 1995 der Tag des Deutschen Bieres gefeiert – der dieses Jahr natürlich im Zeichen des Jubiläums steht. Die Schweizer Brauer begehen nächste Woche, am 29. April, mit zahlreichen Veranstaltungen den Tag des Schweizer Bieres.

Ein besonderes Bierfest geht morgen Samstag in der Bier Factory in Rapperswil-Jona über die Bühne. 16 Schweizer Kleinbrauereien laden unter dem Motto «Reinheitsgebot-Geburtstagsfeier – ohne das Reinheitsgebot» zur Degustation. Der Anlass heisst «Wortspiele» – was aber nicht auf literarische Anleihen hinweist. «Wort» ist der englische Begriff für Würze, jene Substanz, die beim Brauprozess aus Malz, Wasser und Hopfen entsteht. Sämtliche teilnehmenden Brauer haben je fünfzig Liter der gleichen Würze erhalten, mit der sie gespielt, aus der sie nach eigener Rezeptur ihre Kreationen entwickelt haben – die ausnahmslos gegen das Reinheitsgebot verstossen. Die «Wortspiele» in der Bier Factory, Eichwiesstrasse 6, beginnen um 13 Uhr und dauern bis 21 Uhr. (Hn.)

Aktuelle Nachrichten