Das Geheimnis der Kindheit

«Eigentlich wachse ich immer noch auf», sagt der Schriftsteller Franz Hohler zum Nachwirken jener Kindheit, von der er im nebenstehenden Text erzählt.

Drucken
Teilen

«Eigentlich wachse ich immer noch auf», sagt der Schriftsteller Franz Hohler zum Nachwirken jener Kindheit, von der er im nebenstehenden Text erzählt. Es ist ein Satz, der auch von Patrick Modiano stammen könnte, dem neuen Nobelpreisträger für Literatur, der gerade in Stockholm seine Nobelpreisrede gehalten hat. Als Kind sei er oft von seinen Eltern getrennt gewesen, habe bei Freunden übernachtet, in allen möglichen Häusern und Quartieren, hat er erzählt. Später habe er versucht, all das wiederzufinden, aber ohne Erfolg. Vieles bleibe rätselhaft, und das habe in ihm die Sehnsucht nach dem Schreiben geweckt. So ist aus dem Geheimnis der Kindheit Literatur geworden. (R. A.)

Aktuelle Nachrichten