Das Drehbuch im Netz

Eigentlich gilt Quentin Tarantino als aufgeschlossen, was soziale Medien oder seine Präsenz in Medien betrifft. Doch nun wurde es dem US-Regisseur zu viel. Auf der Website «Gawker» wurde ein Link veröffentlicht, der zum Drehbuch seines neuen Films «The Hateful Eight» führte.

Drucken
Teilen

Eigentlich gilt Quentin Tarantino als aufgeschlossen, was soziale Medien oder seine Präsenz in Medien betrifft. Doch nun wurde es dem US-Regisseur zu viel. Auf der Website «Gawker» wurde ein Link veröffentlicht, der zum Drehbuch seines neuen Films «The Hateful Eight» führte. Tarantino hat darauf die Arbeiten zum Western abgebrochen und fordert Schadenersatz – was die Website-Betreiber wiederum nicht auf sich sitzen lassen wollen. Wie auch immer. Denn eigentlich hat Tarantino bereits gute Erfahrungen mit Drehbüchern, die vor Filmstart veröffentlicht wurden – sein «Kill Bill» wurde ein Kassenhit. Zudem macht ein Tarantino-Drehbuch allein ja noch keinen Tarantino-Film aus. (as)

Aktuelle Nachrichten