Brandopfer überlebt dank Haut des Zwillingsbruders

Merken
Drucken
Teilen

Medizin Chirurgen der Pariser Klinik Saint-Louis ist erstmals eine Hauttransplantation zwischen Zwillingen auf 95 Prozent der Körperfläche gelungen. Bisher seien solche Verpflanzungen nur auf einer Fläche von bis zu 68 Prozent erfolgreich gewesen. Sieben Tage nach seiner Einlieferung des 33-jährigen Unfallopfers in die Klinik transplantierten die Ärzte ihm in mehreren Stufen Haut seines eineiigen Zwillingsbruders. Dafür wurden fünf bis zehn Zentimeter grosse Schichten unter anderem vom Schädel und Rücken entnommen. Diese Haut wurde dann mit einer Spezialmaschine gestreckt, sodass sie «wie eine Netzstrumpfhose» um den Körper des Bruders gelegt werden konnte. (sda)