BLICKFANG

Marseille trumpft auf Ein mit einem filigranen Betonnetz überzogener Glasquader über eine schwebende Brücke mit einer Festung aus dem 12. Jahrhundert verbunden: Das ist das neuste Museum Frankreichs in Marseille.

Drucken
Teilen
This photo taken Monday June 3, 2013, shows an exterior view of the Museum of European and Mediterranean Civilizations at the Fort Saint-Jean, in Marseille, southern France. The museum that cost over 200 million euros ($260 million), is being inaugurated by French President Francois Hollande on Tuesday, and is the center piece of Marseille's turn as the European Capital of Culture for 2013, which aims to attract 10 million visitors this year. (AP Photo/Claude Paris) (Bild: ap/Claude Paris)

This photo taken Monday June 3, 2013, shows an exterior view of the Museum of European and Mediterranean Civilizations at the Fort Saint-Jean, in Marseille, southern France. The museum that cost over 200 million euros ($260 million), is being inaugurated by French President Francois Hollande on Tuesday, and is the center piece of Marseille's turn as the European Capital of Culture for 2013, which aims to attract 10 million visitors this year. (AP Photo/Claude Paris) (Bild: ap/Claude Paris)

Marseille trumpft auf

Ein mit einem filigranen Betonnetz überzogener Glasquader über eine schwebende Brücke mit einer Festung aus dem 12. Jahrhundert verbunden: Das ist das neuste Museum Frankreichs in Marseille. Das MuCEM (Musée des civilisations de l'Europe et de la Méditerranée), das ab Freitag öffentlich zugänglich ist, gilt als schönstes Museum Frankreichs – und auch die Lage ist perfekt: Es liegt direkt am Meer. 190 Millionen Euro hat das Bauwerk des französischen Architekten Rudy Ricciotti gekostet, dreizehn Jahre Krisenmanagement waren dafür nötig. (red.)

Aktuelle Nachrichten