Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Der kleine Prinz ist da

Am 22. Juli 2013 um 16.24 Uhr war es endlich so weit: Der erste Sohn von Herzogin Kate und Prinz William ist geboren. Nicht nur ganz Grossbritannien war wegen des Royal Babys schon seit Wochen aus dem Häuschen.
Klein und zerbrechlich: Prinz William hält seinen Sohn im Arm. (Bild: Keystone)

Klein und zerbrechlich: Prinz William hält seinen Sohn im Arm. (Bild: Keystone)

Stolze Mama: Kate zeigt sich nur einen Tag nach der Geburt mit ihrem Sohn. (Bild: Keystone)

Stolze Mama: Kate zeigt sich nur einen Tag nach der Geburt mit ihrem Sohn. (Bild: Keystone)

Alle Augen sind auf diese Familie gerichtet: Kate, William und der noch namenlose Prinz treten vor Presse und Volk. (Bild: Keystone)

Alle Augen sind auf diese Familie gerichtet: Kate, William und der noch namenlose Prinz treten vor Presse und Volk. (Bild: Keystone)

Da hat wohl jemand heimlich geübt: Prinz William spediert die Trage mit seinem Sohn gekonnt ins Auto. (Bild: Keystone)

Da hat wohl jemand heimlich geübt: Prinz William spediert die Trage mit seinem Sohn gekonnt ins Auto. (Bild: Keystone)

Stolze Grosseltern I: Charles und Camilla besuchen ihren Enkel im Spital. (Bild: Keystone)

Stolze Grosseltern I: Charles und Camilla besuchen ihren Enkel im Spital. (Bild: Keystone)

Stolze Grosseltern II: Carole und Michael Middleton auf dem Weg ins St. Mary's. (Bild: Keystone)

Stolze Grosseltern II: Carole und Michael Middleton auf dem Weg ins St. Mary's. (Bild: Keystone)

Die Honourable Artillery Company feuert in London Böllerschüsse zur Geburt des Prinzen ab. (Bild: Keystone)

Die Honourable Artillery Company feuert in London Böllerschüsse zur Geburt des Prinzen ab. (Bild: Keystone)

In der ehemaligen britischen Kolonie Indien heisst ein Sandskulpturenkünstler den Thronfolger willkommen. (Bild: Keystone)

In der ehemaligen britischen Kolonie Indien heisst ein Sandskulpturenkünstler den Thronfolger willkommen. (Bild: Keystone)

Das Warten hat ein Ende: Der kleine Prinz ist da. (Bild: Keystone)

Das Warten hat ein Ende: Der kleine Prinz ist da. (Bild: Keystone)

Der Stadtschreier Tony Appleton feiert vor dem St.Mary's Hospital in London die Ankunft des kleinen Prinzen. (Bild: Keystone)

Der Stadtschreier Tony Appleton feiert vor dem St.Mary's Hospital in London die Ankunft des kleinen Prinzen. (Bild: Keystone)

Die britische Royal Navy hat das Wort "Boy" geformt und gratuliert damit Kate und William zur Geburt ihres Sohnes. (Bild: Keystone)

Die britische Royal Navy hat das Wort "Boy" geformt und gratuliert damit Kate und William zur Geburt ihres Sohnes. (Bild: Keystone)

Auf dieser Urkunde wird die Geburt des Sohnes von Kate und William bestätigt. (Bild: Keystone)

Auf dieser Urkunde wird die Geburt des Sohnes von Kate und William bestätigt. (Bild: Keystone)

In Melbourne steht ein Grossbildschirm mit der Gratulation an die frischgebackenen Eltern Kate und William. (Bild: Keystone)

In Melbourne steht ein Grossbildschirm mit der Gratulation an die frischgebackenen Eltern Kate und William. (Bild: Keystone)

Freude in Grossbritannien: Zahlreiche Menschen feiern vor dem Buckingham Palace die Geburt des kleinen Prinzen. (Bild: Keystone)

Freude in Grossbritannien: Zahlreiche Menschen feiern vor dem Buckingham Palace die Geburt des kleinen Prinzen. (Bild: Keystone)

Leute schauen durch den Zaun vor dem Buckingham Palace und schiessen Fotos. (Bild: Keystone)

Leute schauen durch den Zaun vor dem Buckingham Palace und schiessen Fotos. (Bild: Keystone)

Vor dem Buckingham Palace wird gefeiert. (Bild: Keystone)

Vor dem Buckingham Palace wird gefeiert. (Bild: Keystone)

Die Freude über den kleinen Prinzen ist gross. (Bild: Keystone)

Die Freude über den kleinen Prinzen ist gross. (Bild: Keystone)

Ein Polizist versucht die Menge vor dem Buckingham Palace unter Kontrolle zu halten. (Bild: Keystone)

Ein Polizist versucht die Menge vor dem Buckingham Palace unter Kontrolle zu halten. (Bild: Keystone)

Jubel in Grossbritannien: Fähnchen werden geschwenkt. (Bild: Keystone)

Jubel in Grossbritannien: Fähnchen werden geschwenkt. (Bild: Keystone)

Der Prinz ist da - Grossbritannien freut sich. (Bild: Keystone)

Der Prinz ist da - Grossbritannien freut sich. (Bild: Keystone)

Es ist ein Knabe: die Niagara-Fälle in Kanada leuchten blau. (Bild: Keystone)

Es ist ein Knabe: die Niagara-Fälle in Kanada leuchten blau. (Bild: Keystone)

Das London Eye erstrahlt in den Nationalfarben. (Bild: Keystone)

Das London Eye erstrahlt in den Nationalfarben. (Bild: Keystone)

Der Prinz ist da, die Geburtsurkunde aufgestellt - Grossbritannien feiert. (Bild: Keystone)

Der Prinz ist da, die Geburtsurkunde aufgestellt - Grossbritannien feiert. (Bild: Keystone)

Das Geburtsdokument wird zum Buckingham Palace gebracht. (Bild: Keystone)

Das Geburtsdokument wird zum Buckingham Palace gebracht. (Bild: Keystone)

Die Pressesekretärin der Queen, Ailsa Anderson und Fusssoldat Badar Azim stellen vor dem Buckingham Palace das Geburtsdokument auf. (Bild: Keystone)

Die Pressesekretärin der Queen, Ailsa Anderson und Fusssoldat Badar Azim stellen vor dem Buckingham Palace das Geburtsdokument auf. (Bild: Keystone)

Zahlreiche Menschen feiern die Geburt des Prinzen. (Bild: Keystone)

Zahlreiche Menschen feiern die Geburt des Prinzen. (Bild: Keystone)

Die Brunnen auf dem Trafalgar Square leuchten zu Ehren des kleinen Prinzen in royalblau. (Bild: Keystone)

Die Brunnen auf dem Trafalgar Square leuchten zu Ehren des kleinen Prinzen in royalblau. (Bild: Keystone)

Die Geburtsurkunde ist ein beliebtes Fotosujet. (Bild: Keystone)

Die Geburtsurkunde ist ein beliebtes Fotosujet. (Bild: Keystone)

Der Peace Tower und das Parlamentsgebäude im kanadischen Ottawa leuchten in royalblau. (Bild: Keystone)

Der Peace Tower und das Parlamentsgebäude im kanadischen Ottawa leuchten in royalblau. (Bild: Keystone)

Auch der CN Tower leuchtet in blau. (Bild: Keystone)

Auch der CN Tower leuchtet in blau. (Bild: Keystone)

Journalisten und Reporter warteten stundenlang vor dem Spital. (Bild: Keystone)

Journalisten und Reporter warteten stundenlang vor dem Spital. (Bild: Keystone)

Die Boulevardzeitung «The Sun» hat ihren Namen nach der Geburt in «The Son» (der Sohn) umgeändert. (Bild: Keystone)

Die Boulevardzeitung «The Sun» hat ihren Namen nach der Geburt in «The Son» (der Sohn) umgeändert. (Bild: Keystone)

Ein Kameramann liest die Zeitung. (Bild: Keystone)

Ein Kameramann liest die Zeitung. (Bild: Keystone)

Moderatoren verschiedener Fernsehstationen haben sich vor dem Spital in Stellung gebracht. (Bild: Keystone)

Moderatoren verschiedener Fernsehstationen haben sich vor dem Spital in Stellung gebracht. (Bild: Keystone)

Polizisten besprechen sich vor dem St.Mary's Hospital. (Bild: Keystone)

Polizisten besprechen sich vor dem St.Mary's Hospital. (Bild: Keystone)

Der Eingang zum Spital wird streng bewacht. (Bild: Keystone)

Der Eingang zum Spital wird streng bewacht. (Bild: Keystone)

Alle wollen möglichst zeitnah von der Geburt berichten. (Bild: Keystone)

Alle wollen möglichst zeitnah von der Geburt berichten. (Bild: Keystone)

Leitern sind das wichtigste Werkzeug um eine gute Sicht auf das Spital zu ergattern. (Bild: Keystone)

Leitern sind das wichtigste Werkzeug um eine gute Sicht auf das Spital zu ergattern. (Bild: Keystone)

Ein Polizist schaut, dass sich niemand unbefugt ins Spital begibt. (Bild: Keystone)

Ein Polizist schaut, dass sich niemand unbefugt ins Spital begibt. (Bild: Keystone)

Vor dem Lindo Wing des Spitals warten die Medienleute. (Bild: Keystone)

Vor dem Lindo Wing des Spitals warten die Medienleute. (Bild: Keystone)

Alle Augen sind derzeit auf das Spital gerichtet. (Bild: Keystone)

Alle Augen sind derzeit auf das Spital gerichtet. (Bild: Keystone)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.