Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Whitney Houston, 1963 - 2012

Es war eine der brillantesten Karrieren der jüngsten Vergangenheit: Mit einem strahlenden Aussehen und einer drei Oktaven umfassenden Stimme wurde Whitney Houston zum Superstar der Musikwelt. Exorbitante Verkaufszahlen und Grammys säumten den Weg. Doch die Erfolge blieben nicht ungetrübt. Drogenkonsum und knallharte Karrierefixierung brachten Houston immer wieder Negativschlagzeilen ein. Zuletzt wurde es still um sie. Jetzt ist die Sängerin, Schauspielerin und Produzentin im Alter von 48 Jahren gestorben.
Ein Abschied in Raten: Whitney Houston 2008 bei einem Auftritt in Marokko. (Bild: Keystone)

Ein Abschied in Raten: Whitney Houston 2008 bei einem Auftritt in Marokko. (Bild: Keystone)

Whitney Houston mit Jermaine Jackson während einer Probe für die TV-Soap «When the World Turns», 1984. (Bild: Keystone)

Whitney Houston mit Jermaine Jackson während einer Probe für die TV-Soap «When the World Turns», 1984. (Bild: Keystone)

Stimmwunder: Whitney Houston 1986 bei einem Auftritt in Boston. Im selben Jahr erhält sie erstmals einen Grammy für «Saving All My Love For You». (Bild: Keystone)

Stimmwunder: Whitney Houston 1986 bei einem Auftritt in Boston. Im selben Jahr erhält sie erstmals einen Grammy für «Saving All My Love For You». (Bild: Keystone)

1988 posiert Whitney Houston mit ihrem zweiten Grammy für «I Wanna Dance With Somebody». (Bild: Keystone)

1988 posiert Whitney Houston mit ihrem zweiten Grammy für «I Wanna Dance With Somebody». (Bild: Keystone)

1992 gibt Whitney Houston an der Seite von Kevin Costner in «The Bodyguard» ihr Leinwanddebüt - und steuert auch gleich noch den Soundtrack dazu bei. Die Single «I Will Always Love You» bleibt 14 Wochen an der Spitze der US-Charts. (Bild: Warner Bros)

1992 gibt Whitney Houston an der Seite von Kevin Costner in «The Bodyguard» ihr Leinwanddebüt - und steuert auch gleich noch den Soundtrack dazu bei. Die Single «I Will Always Love You» bleibt 14 Wochen an der Spitze der US-Charts. (Bild: Warner Bros)

1994 tritt Whitney Houston bei der Schlusszeremonie der Fussball-WM in Pasadena, Kalifornien, auf. (Bild: Keystone)

1994 tritt Whitney Houston bei der Schlusszeremonie der Fussball-WM in Pasadena, Kalifornien, auf. (Bild: Keystone)

Whitney Houston, porträtiert in Los Angeles am 13. Oktober 1997. Die Sängerin steckt in den Aufnahmen zu ihrem vierten Studioalbum «My Love Is Your Love». (Bild: Keystone)

Whitney Houston, porträtiert in Los Angeles am 13. Oktober 1997. Die Sängerin steckt in den Aufnahmen zu ihrem vierten Studioalbum «My Love Is Your Love». (Bild: Keystone)

Whitney Houston beherrscht die Bühne und den Mix von Soul und Pop, hier 1998 in Las Vegas. (Bild: Keystone)

Whitney Houston beherrscht die Bühne und den Mix von Soul und Pop, hier 1998 in Las Vegas. (Bild: Keystone)

Mit Duett-Partnerin Mariah Carey («When You Believe») vergibt Whitney Houston 1998 einen MTV-Award. (Bild: Keystone)

Mit Duett-Partnerin Mariah Carey («When You Believe») vergibt Whitney Houston 1998 einen MTV-Award. (Bild: Keystone)

Whitney Houston während ihres ausverkauften Konzerts 1999 im Zürcher Hallenstadion. (Bild: Keystone)

Whitney Houston während ihres ausverkauften Konzerts 1999 im Zürcher Hallenstadion. (Bild: Keystone)

Immer wieder kehrt Whitney Houston trotz Ehe- und Drogenproblemem auf die Bühne zurück, hier bei den Brit Awards in London 1999. (Bild: Keystone)

Immer wieder kehrt Whitney Houston trotz Ehe- und Drogenproblemem auf die Bühne zurück, hier bei den Brit Awards in London 1999. (Bild: Keystone)

1999 erhält Whitney Houston, hier mit Schauspielerin Goldie Hawn und Entertainer Harld Juhnke, den Bambi in der Katergorie «Pop International». (Bild: Keystone)

1999 erhält Whitney Houston, hier mit Schauspielerin Goldie Hawn und Entertainer Harld Juhnke, den Bambi in der Katergorie «Pop International». (Bild: Keystone)

Diven unter sich: Zusammen mit Mary J. Blige steht Whitney Houston 2002 in Las Vegas auf der Bühne. (Bild: Keystone)

Diven unter sich: Zusammen mit Mary J. Blige steht Whitney Houston 2002 in Las Vegas auf der Bühne. (Bild: Keystone)

Whitney Houston erfindet sich immer wieder neu, hier 2002 in einer roten Lederkluft und mit Rockermähne bei den MTV European Music Awards in Barcelona. (Bild: Keystone)

Whitney Houston erfindet sich immer wieder neu, hier 2002 in einer roten Lederkluft und mit Rockermähne bei den MTV European Music Awards in Barcelona. (Bild: Keystone)

Whitney Houston begleitet Ehemann Bobby Brown 2002 zu einer Anhörung vor Gericht wegen dessen Drogenvergehen. 1992 heirateten die beiden - und sorgten mit Gewalt- und Drogeneskapaden immer wieder für Schlagzeilen. (Bild: Keystone)

Whitney Houston begleitet Ehemann Bobby Brown 2002 zu einer Anhörung vor Gericht wegen dessen Drogenvergehen. 1992 heirateten die beiden - und sorgten mit Gewalt- und Drogeneskapaden immer wieder für Schlagzeilen. (Bild: Keystone)

Auf der Bühne mimen Whitney Houston und Bobby Brown das perfekte Paar, wie hier 2003 in Las Vegas. 2007 lässt sich Houston von Brown scheiden. (Bild: Keystone)

Auf der Bühne mimen Whitney Houston und Bobby Brown das perfekte Paar, wie hier 2003 in Las Vegas. 2007 lässt sich Houston von Brown scheiden. (Bild: Keystone)

Blonde Haare, strahlendes Lächeln: Whitney Houston zeigt sich 2006 bei einem Benefiz-Ball in Beverly Hills. (Bild: Keystone)

Blonde Haare, strahlendes Lächeln: Whitney Houston zeigt sich 2006 bei einem Benefiz-Ball in Beverly Hills. (Bild: Keystone)

Nach der Scheidung von Ehemann Bobby Brown und einer Entziehungskur startet Whitney Houston 2009 ein Comeback. Ihr neues Album «I Look to You» stellt sie auch bei Thomas Gottschalks «Wetten dass..?» vor. (Bild: Keystone)

Nach der Scheidung von Ehemann Bobby Brown und einer Entziehungskur startet Whitney Houston 2009 ein Comeback. Ihr neues Album «I Look to You» stellt sie auch bei Thomas Gottschalks «Wetten dass..?» vor. (Bild: Keystone)

Trotz Verkaufserfolgen muss Whitney Houston Rückschläge einstecken. Ihre Comeback-Tour 2009 erhält schlechte Kritiken, mehrfach versagt ihre Stimme auf der Bühne, die Sängern wird ausgebuht. (Bild: Keystone)

Trotz Verkaufserfolgen muss Whitney Houston Rückschläge einstecken. Ihre Comeback-Tour 2009 erhält schlechte Kritiken, mehrfach versagt ihre Stimme auf der Bühne, die Sängern wird ausgebuht. (Bild: Keystone)

2009 steht Whitney Houston zusammen mit Tochter Bobbi Kristina in New York auf der Bühne. (Bild: Keystone)

2009 steht Whitney Houston zusammen mit Tochter Bobbi Kristina in New York auf der Bühne. (Bild: Keystone)

Whitney Houston bei einer Gala vor der Grammy-Verleihung 2011 in Los Angeles. Gerüchte kursieren, dass die Sängerin wieder Drogen nimmt. (Bild: Keystone)

Whitney Houston bei einer Gala vor der Grammy-Verleihung 2011 in Los Angeles. Gerüchte kursieren, dass die Sängerin wieder Drogen nimmt. (Bild: Keystone)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.