Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Der Hass der Fans

Rassismus, Antisemitismus, Nazi-Verherrlichung und sonstige Geschmacklosigkeiten: Immer wieder schockieren insbesondere Fussballfans die Öffentlichkeit mit drastischen Inszenierungen. Die Galerie des Schreckens.
Anhänger von Tottenham Hotspur beschimpfen im November 2001 ihren früheren Spieler Sol Campbell als Judas. Campbell spielt zu jenem Zeitpunkt für Arsenal. (Bild: Keystone)

Anhänger von Tottenham Hotspur beschimpfen im November 2001 ihren früheren Spieler Sol Campbell als Judas. Campbell spielt zu jenem Zeitpunkt für Arsenal. (Bild: Keystone)

"Negermannschaft": Fans von Lazio Rom beschimpfen im Frühling 2001 das Team der AS Roma. (Bild: Keystone)

"Negermannschaft": Fans von Lazio Rom beschimpfen im Frühling 2001 das Team der AS Roma. (Bild: Keystone)

Hakenkreuze im Stadion: Blick in die Fankurve von Lazio Rom beim Match vom April 2005 gegen Livorno. (Bild: Keystone)

Hakenkreuze im Stadion: Blick in die Fankurve von Lazio Rom beim Match vom April 2005 gegen Livorno. (Bild: Keystone)

Stinkefinger aus der Fankurve: Ein Fan von Inter Mailand im Februar 2012 beim Match gegen Bologna. (Bild: Keystone)

Stinkefinger aus der Fankurve: Ein Fan von Inter Mailand im Februar 2012 beim Match gegen Bologna. (Bild: Keystone)

"Nur Juden und Schlappschwänze": Fans von Partizan Belgrad beleidigen im September 2014 Anhänger von Tottenham Hotspur. Die englischen Fans pflegen offen eine jüdische Identität. (Bild: Keystone)

"Nur Juden und Schlappschwänze": Fans von Partizan Belgrad beleidigen im September 2014 Anhänger von Tottenham Hotspur. Die englischen Fans pflegen offen eine jüdische Identität. (Bild: Keystone)

"Hallo, Juden": Fans von Juventus Turin im Februar 1997 mit einer Botschaft an die Anhänger der Fiorentina. Dazu präsentieren sie auch ein Nazi-Symbol. (Bild: Keystone)

"Hallo, Juden": Fans von Juventus Turin im Februar 1997 mit einer Botschaft an die Anhänger der Fiorentina. Dazu präsentieren sie auch ein Nazi-Symbol. (Bild: Keystone)

Schweinekopf auf dem Rasen: Barcelona-Fans geben im November 2002 auf diese Art ihrer Verachtung für Luis Figo Ausdruck. Dieser hat die Fronten gewechselt und gastiert mit seinem neuen Team Real Madrid bei Barcelona. (Bild: Keystone)

Schweinekopf auf dem Rasen: Barcelona-Fans geben im November 2002 auf diese Art ihrer Verachtung für Luis Figo Ausdruck. Dieser hat die Fronten gewechselt und gastiert mit seinem neuen Team Real Madrid bei Barcelona. (Bild: Keystone)

Bananenwürfe gegen schwarze Spieler waren früher auch in der Schweiz an der Tagesordnung. Hier entfernt ein Ordner an der EM 2012 eine Banane vom Rasen, die ein kroatischer Fan geworfen hat, als Italiens Mario Balotelli ausgewechselt worden ist. (Bild: Keystone)

Bananenwürfe gegen schwarze Spieler waren früher auch in der Schweiz an der Tagesordnung. Hier entfernt ein Ordner an der EM 2012 eine Banane vom Rasen, die ein kroatischer Fan geworfen hat, als Italiens Mario Balotelli ausgewechselt worden ist. (Bild: Keystone)

Fans von Lazio Rom bezeichnen die schwarzen Spieler der AS Rom Ende 2000 als "Ebola-Träger". (Bild: Keystone)

Fans von Lazio Rom bezeichnen die schwarzen Spieler der AS Rom Ende 2000 als "Ebola-Träger". (Bild: Keystone)

Hommage an einen Attentäter: Fans des Schlittschuhclubs Bern huldigen im März 2004 beim Auswärtsspiel in Zug Friedrich Leibacher. Dieser hatte drei Jahre zuvor 14 Politiker in Zug erschossen. (Bild: Keystone)

Hommage an einen Attentäter: Fans des Schlittschuhclubs Bern huldigen im März 2004 beim Auswärtsspiel in Zug Friedrich Leibacher. Dieser hatte drei Jahre zuvor 14 Politiker in Zug erschossen. (Bild: Keystone)

Die Verantwortlichen des SC Bern entschuldigten sich in der Folge per Inserat für den Skandal. (Bild: Keystone)

Die Verantwortlichen des SC Bern entschuldigten sich in der Folge per Inserat für den Skandal. (Bild: Keystone)

Und auch die Fans des SC Bern zeigten sich einsichtig. (Bild: Keystone)

Und auch die Fans des SC Bern zeigten sich einsichtig. (Bild: Keystone)

Der enthauptete Ex-Spieler: Im Januar 2015 präsentierten Fans von Standard Lüttich diese geschmacklose Choreographie. (Bild: Keystone)

Der enthauptete Ex-Spieler: Im Januar 2015 präsentierten Fans von Standard Lüttich diese geschmacklose Choreographie. (Bild: Keystone)

Ein Juventus-Fan drückt im April 2005 deutlich aus, was er von der Polizei hält. (Bild: Keystone)

Ein Juventus-Fan drückt im April 2005 deutlich aus, was er von der Polizei hält. (Bild: Keystone)

Insbesondere in Russland gelten viele Anhänger als nationalistisch und rechts. Im Herbst 2013 beispielsweise war diese Hakenkreuzflagge in der Fankurve von Spartak Moskau zu sehen. (Bild: Keystone)

Insbesondere in Russland gelten viele Anhänger als nationalistisch und rechts. Im Herbst 2013 beispielsweise war diese Hakenkreuzflagge in der Fankurve von Spartak Moskau zu sehen. (Bild: Keystone)

"Ihr seid hässlicher als Camilla": Mit dieser Anspielung auf die Herzdame von Prinz Charles greifen Fans von Juventus Turin die Anhänger aus Liverpool bei einem Match im Frühling 2005 an. (Bild: Keystone)

"Ihr seid hässlicher als Camilla": Mit dieser Anspielung auf die Herzdame von Prinz Charles greifen Fans von Juventus Turin die Anhänger aus Liverpool bei einem Match im Frühling 2005 an. (Bild: Keystone)

Der umstrittene Fanmarsch: Im Februar 2015 laufen ein als Jude und St.Gallen-Fan verkleideter Mann und die Luzern-Fans zur AFG Arena in St.Gallen. (Bild: fan-fotos.ch)

Der umstrittene Fanmarsch: Im Februar 2015 laufen ein als Jude und St.Gallen-Fan verkleideter Mann und die Luzern-Fans zur AFG Arena in St.Gallen. (Bild: fan-fotos.ch)

Deutliche Botschaft: Ein Fan von Juventus Turin teilt der Welt im Frühling 2005 mit, dass er Liverpool hasst. (Bild: Keystone)

Deutliche Botschaft: Ein Fan von Juventus Turin teilt der Welt im Frühling 2005 mit, dass er Liverpool hasst. (Bild: Keystone)

Verehrung für einen Dikator: Linksgerichtete Fans von Livorno im April 2006 mit einer Flagge des früheren sowjetischen Alleinherrschers Josef Stalin. (Bild: Keystone)

Verehrung für einen Dikator: Linksgerichtete Fans von Livorno im April 2006 mit einer Flagge des früheren sowjetischen Alleinherrschers Josef Stalin. (Bild: Keystone)

Furchterregend: Ivan Bogdanov, auch bekannt als "Ivan, der Schreckliche", dirigiert die serbischen Fans im Herbst 2010 beim später abgebrochenen Auswärtsmatch in Italien. (Bild: Keystone)

Furchterregend: Ivan Bogdanov, auch bekannt als "Ivan, der Schreckliche", dirigiert die serbischen Fans im Herbst 2010 beim später abgebrochenen Auswärtsmatch in Italien. (Bild: Keystone)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.