Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BERSGSTURZ: Acht Personen werden nach Bergsturz in Bondo vermisst

Acht Personen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz werden im bündnerischen Bondo vermisst. Der Ort war nach einem Bergsturz am Mittwoch evakuiert worden.
Bundespräsidentin Doris Leuthard machte sich vor Ort ein Bild über das gewaltige Ausmass des Bergsturzes. (Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

Bundespräsidentin Doris Leuthard machte sich vor Ort ein Bild über das gewaltige Ausmass des Bergsturzes. (Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

Im Gebiet des Val Bondasca konnten acht Personen, die sich zum Zeitpunkt des Bergsturzes dort aufgehalten haben sollen, nicht erreicht werden, wie die Bündner Kantonspolizei mitteilt. Die Suche nach ihnen sei in der Nacht auf Donnerstag intensiviert worden. Dabei kam auch ein Armee-Helikopter zum Einsatz.

Die Felsmassen waren am Mittwochmorgen um 9.30 Uhr vom Piz Cengalo im Val Bondasca ins Tal gestürzt. Der Murgang näherte sich dem Dorf Bondo, wo deswegen rund 100 Personen evakuiert wurden. Die Hauptstrasse wurde aus Sicherheitsgründen gesperrt. (kapo/jw)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.