Barenboim eckt an

Wie man sich zwischen die Stühle setzt, erfährt der Dirigent Daniel Barenboim nicht zum ersten Mal. Im West-Eastern Divan Orchester praktiziert er die israelisch-palästinensische Annäherung praktisch, die israelische Regierung schätzt solche Projekte nicht.

Drucken
Teilen

Wie man sich zwischen die Stühle setzt, erfährt der Dirigent Daniel Barenboim nicht zum ersten Mal. Im West-Eastern Divan Orchester praktiziert er die israelisch-palästinensische Annäherung praktisch, die israelische Regierung schätzt solche Projekte nicht. Neuerdings hat Barenboim aber auch die iranische Regierung gegen sich. Unter der Schirmherrschaft des deutschen Aussenministers hatte Barenboim mit der Staatskapelle Berlin in Teheran auftreten wollen. Dort aber erklärt man, der israelische Staatsbürger Barenboim sei nicht willkommen. Gegen das Konzert protestiert hatte auch Israel. So haben sich denn zwei Erzfeinde gefunden. (R. A.)