Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bar will «Kardashianism» sofort stoppen

Kurz & knapp

Der inflationäre und falsche Gebrauch des Wortes «literally» lässt in den USA nicht nur Linguisten stöhnen. Eine Bar in New York will Gäste, die einen Satz mit «I literally» beginnen, unverzüglich hinauswerfen. «Literally» bedeutet «buchstäblich». Doch seit der Kardashian-Clan das Wort in seiner TV-Sendung dauernd falsch einsetzt, etwa um etwas zu betonen oder zu übertreiben, hat der falsche Gebrauch des Begriffs bereits Eingang in Wörterbücher gefunden. Im Aushang der Bar Continental steht deshalb: «Stoppt Kardashianism jetzt!».

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.