"Bachelor"-Kandidatin stirbt bei Verkehrsunfall

Bei der Fussgängerin, die am Mittwoch in Zürich-Höngg bei einem Verkehrsunfall tödlich verletzt wurde, handelt es sich um eine Kandidatin der 3+-Kuppelsendung "Bachelor", wie der Sender am Donnerstag mitteilte. Ob die Show im Oktober nun wie vorgesehen ausgestrahlt wird, ist noch unklar.

Merken
Drucken
Teilen
Rafael Beutl steht als "Bachelor" im Zentrum der gleichnamigen TV-Sendung. (Bild: 3+)

Rafael Beutl steht als "Bachelor" im Zentrum der gleichnamigen TV-Sendung. (Bild: 3+)

Man werde das mit allen Beteiligten und den Angehörigen zu gegebener Zeit besprechen, sagte 3+-Sprecher Daniel Pernet auf Anfrage der sda. Momentan stehe das aber nicht im Vordergrund.

Bei der Verstorbenen handelt es sich um eine 40-jährige Kandidatin aus Zürich. Am Mittwoch um halb vier Uhr morgens wurde sie von einem Auto erfasst, als sie gemäss Angaben des Autolenkers mitten auf der Strasse stand. Der Unfallhergang ist noch unklar.

Die Tänzerin kam vor sechs Wochen von den Dreharbeiten für den "Bachelor" zurück. Sie war eine von 20 Kandidatinnen, die in der Kuppelshow um das Herz von "Bachelor" Rafael Beutl kämpften. (sda)