Augenbrauen machen uns sozialer

Kurz & knapp

Drucken
Teilen

Sieht man sich die Augenwülste unserer Urahnen an, kriegt man Angst ob deren Volumen. In den vergangenen 100000 Jahren sind die Gesichter der Menschen zunehmend kleiner geworden, die Überaugenwülste wichen kleineren, horizontaleren Brauen. Diese werden heute gezupft, gefärbt oder von wenig Modebewussten der Natur überlassen. Dabei haben die Brauen durchaus ihre Aufgabe, und die hatten sie schon in Urzeiten, wie britische Forscher feststellten. Augenbrauen machten demnach frühe Menschen sozialer. Und heute verstärken bewegliche Augenbrauen die Mimik und Ausdrucksfähigkeit des modernen Menschen. Man sollte sich also der Funktion seiner Brauen bewusst sein. (Kn.)