Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Archaeopteryx konnte fliegen

Urvogel Der Archaeopteryx machte in den Lüften eine gute Figur. Allerdings nutzte er eine etwas andere Flugtechnik als moderne Vögel, wie ein Forscherteam nach der Untersuchung fossiler Überreste des Urvogels mit einer hochauflösenden Computertomografie berichtet. «Damit ist zum ersten Mal klar, dass der Archaeopteryx aktiv fliegen konnte», sagt Martin Röper, Leiter des Bürgermeister-Müller-Museums Solnhofen. Der Urvogel vereinte Merkmale der Vögel und der Saurier: Er hatte Federn und Flügel, aber auch Zähne und eine lange Schwanzwirbelsäule wie die Dinosaurier. Er war etwa so gross wie eine Elster.

Die Wissenschafter fanden heraus, dass die Flügelknochen im Querschnitt denen moderner Vögel ähnelten. «Datenanalysen zeigten weiter, dass die Archaeo­pteryx-Knochen am ehesten denen von Vögeln wie Fasanen glichen, die gelegentlich durch aktiven Flug Hürden überwinden oder Feinden entwischen, aber nicht solchen Vögeln, die lange Zeit durch die Luft segeln.» Archaeopteryx lebte vor etwa 150 Millionen Jahren. Alle Funde stammen aus der Gegend des heutigen Bayern, der erste wurde entdeckt 1860 in Solnhofen. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.