Anglizismen willkommen

Nach Wort, Unwort, Jugendwort, Tier, Fisch und Vogel des Jahres ist nun auch der Anglizismus des Jahres gekürt. Er heisst «Refugees Welcome». Neu ist die Wendung nicht, wie die Jury in Berlin schreibt.

Drucken
Teilen

Nach Wort, Unwort, Jugendwort, Tier, Fisch und Vogel des Jahres ist nun auch der Anglizismus des Jahres gekürt. Er heisst «Refugees Welcome». Neu ist die Wendung nicht, wie die Jury in Berlin schreibt. Bereits in den 1990er-Jahren entstanden, sei sie aber im vergangenen Jahr zu einer selbstbewussten Antwort auf das althergebrachte «Ausländer raus» geworden. Die deutsche Initiative «Anglizismus des Jahres» prangert im übrigen nicht die Überflutung des Deutschen durch fremdsprachige Begriffe an, sondern würdigt seit 2010 «den positiven Beitrag des Englischen zur Entwicklung der deutschen Sprache». Das nennt sich dann wohl linguistische Willkommenskultur. (Hn.)

Aktuelle Nachrichten