Abgehoben

Lesbar Zeitschriften

Merken
Drucken
Teilen

picture-1921572896-accessid-478470.jpg

Spick November 2017

Droht ein Himmel voller Drohnen? Zumindest in Dubai sollen demnächst erste Taxidrohnen abheben. Die unbemannten Fluggeräte verbreiten sich und sind Spielzeug, aber auch Retter. Im Baselbiet lässt ein Wildhüter im Sommer eine Drohne über die Felder fliegen, um Rehkitze zu suchen. Dafür hängt am Fluggerät mit sechs Rotoren eine Wärmebildkamera, welche die Rehkitze erfasst, die nicht selbst fliehen können, wenn sich die Mähmaschine nähert. Doch nicht alle mögen Drohnen: Flugzeugpiloten zum Beispiel oder die französische Armee. Die lässt dressierte Königsadler lästige Drohnen vom Himmel holen.

picture-1921573124-accessid-478472.jpg

Bild der Wissenschaft November 2017

Der Diesel überlebt

Der Dieselmotor steht am Pranger. Doch eine Studie zeigt, dass beim Ausstoss von Kohlendioxid der Diesel derzeit am besten abschneidet, weil er sehr sparsam mit dem Treibstoff umgeht. Das Elektroauto rangiert nur zwischen Benzin- und Dieselmotor.Auch der Motorenexperte von Bild der Wissenschaft schreibt den Diesel nicht ab, weil er im Gesamten sparsam und klimaschonend sei. Anders sieht es beim Stickoxidausstoss aus. Die meisten Dieselautos fahren noch mit einer alten Technologie herum. Zwar gilt die neuste Generation von Euro-6d-Motoren als sauber. Bis die alten verschwunden sind, dauert es aber noch.

picture-1921573462-accessid-478476.jpg

Geo November 2017

Die Wüste lebt

Vielleicht ist das der heisseste Ort der Erde: 78,2 Grad Celsius haben Forscher in der iranischen Wüste Lut gemessen. Ein Reich des Todes könnte man meinen. Doch auch hier leben Dutzende Tierarten wie zum Beispiel die giftige Sandrasselotter. Sie braucht nichts zu trinken. Die Flüssigkeit ihrer Beutetiere reicht ihr. Auch Vögel leben hier, meist aus der Familie der Würger. Wahrscheinlich verirren sich Zugvögel hierhin, die vor Erschöpfung über dem Sandmeer abstürzen und das Ökosystem der Wüste am Leben erhalten.

Bruno Knellwolf