30 Prozent mehr für Regionales

Und das noch

Drucken
Teilen

Das Institut für Customer Insight an der Uni St. Gallen hat herausgefunden, dass zwei Drittel der Kunden bereit seien, bis zu dreissig Prozent mehr zu bezahlen für regionale Produkte, wenn sie Premiumklasse haben. Am höchsten ist diese Bereitschaft beim Käse, gefolgt von Honig, Joghurt, Eiern, Milch und Fleisch. Weniger bei Früchten und Gemüse. Mehr bezahlt werde wegen der «Gefühle der Verbundenheit», der kurzen Transportwege und wegen der Unterstützung der regionalen Wirtschaft. Sehr gut, aber was machen all die Schweizer in Konstanz, die ihr Geld ausser Landes bringen? (Kn.)