Promoted Content
Zertifizierte Immobilienfirmen stärken Marktstellung

Wohneigentum ist in der Ostschweiz gefragter denn je. Die Anforderungen an spezielle Liegenschaften und Situationen sind gestiegen. Das verlangt einen speziellen und umfassenden Service, den zertifizierte Maklerunternehmen garantieren. Sie stärken dadurch ihre Marktstellung, zumal der Markt aufgrund neuer Wettbewerber hart umkämpft ist.

Erstellt im Auftrag der Fleischmann Immobilien AG, Thoma Immobilien Treuhand AG und Goldinger Immobilien AG
Drucken
Teilen

Bei diesem Artikel handelt es sich um Werbung der Fleischmann Immobilien AG, Thoma Immobilien Treuhand AG und Goldinger Immobilien AG. Hier geht es zu den Richtlinien für Paid Content.

Die regional verankerten Immobilienmakler (von links) Werner Fleischmann, Oliver Goldinger und Patrick Thoma und ihre Firmen sind das Tor für die seriöse Vermittlung von Liegenschaften.

Die regional verankerten Immobilienmakler (von links) Werner Fleischmann, Oliver Goldinger und Patrick Thoma und ihre Firmen sind das Tor für die seriöse Vermittlung von Liegenschaften.

Bild: PD

Gerade wenn es sich um ausserge­wöhnliche Liegenschaften oder Ver­kaufsumstände handelt, ist der Auf­wand für die Vermittlung viel anspruchsvoller. Dank der Unterstüt­zung einer ausgewiesenen und zerti­fizierten Maklerfirma mit einem Erfolgshonorar können sich poten­zielle Verkäuferschaften sicher sein, dass die geforderten Leistungen erbracht werden und keine unerwar­teten, ausserordentlichen Mehrkosten hinzukommen. Immobilienexperte Oliver Goldinger von Goldinger Immo­bilien weiss das aus seiner Erfahrung, weil er zum Beispiel Seminare für Per­sonen anbietet, die Häuser oder Woh­nungen selber verkaufen wollen und plötzlich an ihre Grenzen stossen: «Wenn man Besichtigungen selber macht, kann es schon sein, dass man sich emotional ablenken lassen kann. Als unabhängige Vermittlungsper­sonen können Liegenschaftsfachleute das Beste herausholen. Sie vertreten die Interessen der Auftraggeber und können gleichzeitig auf die Bedürf­nisse der Interessierten eingehen. Das ist gerade bei Besichtigungen sehr förderlich.»

Vertrauen und Feingefühl gefragt

Ein erfolgreicher Vermittlungsprozess erfordert deshalb grundsätzlich eine tragfähige Vertrauensbasis und ein gutes Feingefühl seitens einer Liegen­schaftsexpertin oder eines –experten. Patrick Thoma von Thoma Immobilien Treuhand erklärt: «Oft ist der Verkauf einer Liegenschaft ein prägendes Ereignis im Leben, mit einer grossen finanziellen Tragweite. Sind dann noch stark emotionale Faktoren, wie eine Scheidung, eine Krankheit oder die anstehende Pensionierung mit im Spiel, muss die Situation zwingend individuell betrachtet werden. Ein standardisierter und unpersönlicher Verkaufsprozess wird zwangsläufig weitere Problemfelder eröffnen.»

Individuelle Beratung

Zusätzlich stellen sich bei verschie­denen Liegenschaften fachliche Anforderungen, wobei Netzwerk und grosse Erfahrung wesentlich sind – zum Beispiel für exklusive Immobilien, Spezialliegenschaften am See oder mit Weiher, denkmalgeschützte Objekte und Bauernhöfe. Fachleute mit langjähriger Erfahrung und einem spezialisierten Team im Hintergrund können dabei auf die jeweils individu­ell bedeutenden Aspekte hinweisen – das geht nicht so ohne Weiteres per Knopfdruck aus der Ferne. Deshalb betont Werner Fleischmann, Inhaber von Fleischmann Immobilien: «Anspruchsvolle und schöne Liegen­schaften sowie herausfordernde Lebensumstände erfordern einen spe­ziellen Service, der nicht mit einigen Klicks im Internet geleistet werden kann. Es lohnt sich, die Angebote von Maklern und deren Netzwerk genau zu prüfen.»

Nur vermeintlich günstig

Die drei Immobilienexperten bedau­ern die Vergleiche von neuen Firmen, die mit Internetangeboten und ver­meintlich günstigen Fixhonoraren locken. Bei den grossen Summen im Liegenschaftsmarkt lohne es sich, eine erfahrene regionale Immobilienfirma mit den Fachleuten beizuziehen, wel­che in erster Linie einen optimalen Wert sowie eine gesicherte Abwick­lung erzielen werden. Ein solcher Marktpreis, sind sich Thoma, Gol­dinger und Fleischmann einig, berück­sichtige die vielseitigen Aspekte einer Handänderung. Ausserdem haben sich die drei selber verpflichtet, sich auch Mitbewerbern gegenüber fair zu verhalten. Den Beweis treten sie gleich selber an, indem sie für gewisse Kommunikationsmassnahmen am selben Strick ziehen.

Zu Fairness verpflichtet

Auf dem Immobilienmarkt tummeln sich auch selbst ernannte Vermittlungs- und Beratungsfirmen, die mit oberflächlichem Wissen Immobilien zum Kauf oder Verkauf anbieten. Oft enden solche Geschäfte mit Streitereien und unzufriedenen Kunden. Die Mitglieder der Schweizerischen Maklerkammer (SMK) distanzieren sich klar von solchen «schwarzen Schafen».


Die SMK ist das grösste unabhängige Netzwerk von professionellen Immo­bilienvermittlungsfirmen der Schweiz. Nur wer die anforderungsreichen Auf­nahmekriterien erfüllt, kann Mitglied werden. Die drei führenden Ost­schweizer Vermittlungsunternehmen Goldinger Immobilien, Fleischmann Immobilien und Thoma Immobilien Treuhand sind aus Überzeugung bei der SMK dabei, weil ihnen die stren­gen Standesregeln wichtig sind. Die SMK verpflichtet ihre Mitglieder näm­lich zu fairen Leistungen und erwar­tet, dass sie sich mit ausgeprägtem Realitätssinn für die Interessen ihrer Kunden einsetzen. «Der SMK-­Makler ist keine Eintagsfliege», ist SMK­Präsident Ruedi Tanner überzeugt, der sel­ber in Bern ein Immobilien­-Vermittlungsunternehmen führt. Damit meint er, dass gerade in boomenden Zeiten gehäuft Personen in die Lie­genschaftsvermittlung einsteigen: Oft verschwinden sie genauso schnell wieder vom Markt, wie sie aufgetaucht sind.

«Vertrauen ist gut, zertifiziert ist besser», sagt SMK-Präsident Ruedi Tanner. Das Zertifikat der Schweizerischen Maklerkammer bestätigt die seriöse Immobilienvermittlung.

«Vertrauen ist gut, zertifiziert ist besser», sagt SMK-Präsident Ruedi Tanner. Das Zertifikat der Schweizerischen Maklerkammer bestätigt die seriöse Immobilienvermittlung.

Anforderungen an SMK-Mitglieder:

  • Profundes Fachwissen (Ausbildungen, Erfahrung)
  • Immobilienfachleute mit anerkannten Abschlüssen oder mindestens sechs Jahren Praxis in der Immobilienwirtschaft -
  • Eigene Firmenräumlichkeiten
  • Mindesthandel bzw. Mindestvolumen an jährlichen Transaktionen
  • Vierjährliches Audit zur Sicherung der Qualitätskriterien
  • Immobilienfirmen mit Handelsregistereintrag
  • Berufshaftpflichtversicherung abgeschlossen
  • Leumundsnachweis (Betreibungs- und Strafregisterauszug) -
  • Verkaufsprozess mit zeitgemässen Marketinginstrumenten und eigene Website

Aktuelle Nachrichten