Promoted Content

«Gutes Hören ist Lebensqualität»

Hör AG Hansruedi Nägeli und Cornel Kammermann betreiben in St. Gallen eines der modernsten Hörstudios der Ostschweiz.
Zusammen verfügen sie über 35 Jahre Erfahrung in der Hörgeräteakustik. Ihr Abomodell für Hörgeräte ist schweizweit einzigartig.

Im Auftrag von Hör AG
Drucken
Teilen
Cornel Kammermann und Hansruedi Nägeli haben 2017 die Hör AG in St. Gallen gegründet.

Cornel Kammermann und Hansruedi Nägeli haben 2017 die Hör AG in St. Gallen gegründet.

Bild: Mareycke Frehner

Dieser Artikel wurde von der Hör AG aufbereitet und alleinig verantwortet. Hier geht es zu den Richtlinien für Paid Content.


Patrick Baumann

Das Gehör spielt eine zentrale Rolle in unserem Leben. Es ist wichtig für das Lernen, die Konzentration, Koordination und natürlich für die Interaktion mit unseren Mitmenschen. Hör­verlust kann sogar zu einer Beeinträchtigung der geistigen Fitness führen. Trotz der zentralen Bedeutung in unserem Alltag werden Hörprobleme von Betroffenen oft verdrängt. «Es wäre aber wichtig, dass Hörpro­bleme schon frühzeitig erkannt und ­behandelt werden», sagt Cornel Kammermann. So könne man weiteren Schäden vorbeugen und ohne grossen Aufwand sehr viel Lebensqualität zurückgewinnen.

Der Kunde steht im Zentrum

Bei der Hör AG werden sowohl Hörgeräte-Service als auch Anpassungen angeboten.

Bei der Hör AG werden sowohl Hörgeräte-Service als auch Anpassungen angeboten.

Bilder: Mareycke Frehner

Cornel Kammermann ist zusammen mit Hansruedi Nägeli Inhaber der 2017 gegründeten Hör AG. An der Zürcherstrasse 84 in St. Gallen betreiben sie eines der modernsten Hörstudios der Ostschweiz. Das Angebot reicht von der Höranalyse über die Hörgeräte-Anpassung bis hin zur Nachbetreuung. Zum Spezialgebiet der Hör AG gehört zudem die Hörfitness und die Tinnitus-­Abklärung. Besonders grossen Wert ­legen Nägeli und Kammermann auf die individuelle Beratung ihrer Kunden. «Unser Ziel ist es, unsere Kunden bestmöglich zu begleiten. Dafür nehmen wir uns viel Zeit», sagt Nägeli. «Dieser Prozess ist zent­raler Bestandteil für den nachhaltigen Erfolg. Nur so können wir überhaupt auf die individuellen Bedürfnisse unserer Kunden eingehen und die bestmögliche Lösung finden.»

Für die Höranalyse kommt bei der Hör AG in St. Gallen modernste Technik zum Einsatz.

Für die Höranalyse kommt bei der Hör AG in St. Gallen modernste Technik zum Einsatz.

Beim ersten Besuch in der Hör AG ist die Höranalyse unverbindlich und kostenlos. «Sie dient dazu, das Hörvermögen, die Reiz- und die Sprachwahrnehmung des Kunden aufzuzeigen», sagt Nägeli. «Aus den Resultaten erstellen wir zusammen mit dem Kunden ein individuelles Hörprofil und eine ­Bedürfnisanalyse.» Anhand dieser ­Ergebnisse wird dann ein Hörgerät ­ausgewählt, welches optimal auf das Audiogramm und die Bedürfnisse des Kunden passt. «Wichtig ist, dass das Hörgerät das Klangspektrum optimal mit den fehlenden Tönen ergänzt und angenehm klingt. Natürlich muss das Gerät auch komfortabel im Ohr sitzen», so Nägeli weiter. Der Kauf eines Hörgeräts endet bei der Hör AG nicht mit Verlassen des Geschäfts. «Uns ist die Nachbetreuung der Kunden ein grosses Anliegen. Dazu gehören zum Beispiel die Pflege oder die Nachjustierung des Hörgeräts», sagt Kammermann.

Ein Abomodell für Hörgeräte

Moderne Hörsysteme sind digitale Wunderwerke und verfügen über viele Fähigkeiten. Mittlerweile setzen die meisten Hersteller auf Akkubetriebene Geräte.

Moderne Hörsysteme sind digitale Wunderwerke und verfügen über viele Fähigkeiten. Mittlerweile setzen die meisten Hersteller auf Akkubetriebene Geräte.

Mit einem Abomodell für Hörgeräte macht die Hör AG den nächsten Schritt. Die Idee dahinter: kleine monatliche Raten anstelle hoher Anschaffungskosten. «Im Bereich Hörgeräte ist ein solches Abomodell schweizweit einzigartig», sagt Kammermann. Ein Marken-­Hörgerät gibt es bereits ab 59 Franken pro Monat ohne Anzahlung. Bei technisch höherwertigen Geräten wird eine Anzahlung fällig. «Wichtig ist uns, dass jeder Kunde ein passendes Gerät findet. Wer ein Budget-Hörgerät will, soll ebenso fündig werden wie jemand, der ein Profi-Hörgerät sucht.» Im Abo inbegriffen ist sowohl der Akustiker-Service wie auch die Garantie über die gesamte Abo-Laufzeit. «Sehr attraktiv ist die Möglichkeit, bereits nach 36 Monaten auf neue Hörgeräte umzusteigen. So geht man stets mit der Zeit und verpasst keine Neuerungen.»

Hörtraining und Tinnitus-Abklärung

Nebst dem neuen Abomodell setzt die Hör AG auf ihr bewährtes Retraining- Programm. Hier kommen Hörfitness- und Tinnitus-Therapiegeräte zum ­Einsatz. «Diese Leistungen werden teilweise von der Krankenkasse übernommen», sagt Kammermann. Gerade einem schleichenden Hörverlust oder unerwünschten Ohrgeräuschen könne mit diesen Behandlungsmethoden sehr gut entgegengewirkt werden.

Infotage am 5. Dezember und 23. Januar

Die Hör AG lädt am Samstag, 5. Dezember, und am Samstag, 23. Januar, zu zwei Infotagen zu den Themen Hörgeräte- Abo und Hörfitness ein. Interessierte sind jeweils von 9 bis 15 Uhr herzlich willkommen. Die Infotage finden an der Zürcherstrasse 84 in St. Gallen statt. Nebst der Möglichkeit, Fachinformationen aus erster Hand zu erfahren, bietet sich auch die Gelegenheit, eines der modernsten Hörstudios der Ostschweiz zu besichtigen. (pab)