Promoted Content
Anlagerück- und Ausblick

Das Jahr 2021 steht im Zeichen einer Normalisierung des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens. Die Konjunktur dürfte sich 2021 auch dank der Verfügbarkeit der Impfstoffe spürbar erholen. Gleichzeitig wird die Geldpolitik unverändert expansiv und die Leitzinsen tief bleiben. Die Zinswende verschiebt sich weiter in die Zukunft. Diese Umstände dürften auch den Wunsch von Personen beflügeln, die erstmals einen Teil ihres Vermögens gut anlegen möchten. Ein Gespräch mit Urban Schweizer, Teamleiter Vermögensberatung der Raiffeisenbank Mittleres Toggenburg.

Im Auftrag von Raiffeisenbank Mittleres Toggenburg
Drucken

Dieser Artikel wurde von der Raiffeisenbank Mittleres Toggenburg aufbereitet und alleinig verantwortet. Hier geht es zu den Richtlinien für Paid Content.


Die Finanzmärkte begaben sich auf eine regelrechte Achterbahnfahrt. Was haben Sie Ihren Anlegern empfohlen: Nerven behalten und abwarten? Wie haben die Anleger in Ihrer Region reagiert?

Ich habe unseren Anlegerinnen und Anleger im vergangenen Jahr empfohlen, die Nerven zu behalten und abzuwarten. Bereits im März 2020 wurde das Nervenkostüm ja stark strapaziert. Jedoch folgte nach dem Börsencrash auch eine rasche, aber auch weiterhin volatile Erholung. Diese wurde unterstützt durch die Notenbanken, die Billionen ins Finanzsystem pumpten. Dazu kamen diverse Stimulierungsmassnamen und Rettungspakete seitens der Regierung. Letztendlich hat sich ausgezahlt, nicht die Nerven zu verlieren: bis Ende Jahr konnte mit einem diversifizierten Portfolio sogar eine leicht positive Rendite erwirtschaftet werden.

Was haben Anleger daraus lernen können?

Das letzte Jahr hat gezeigt, dass ein Festhalten an der Anlagestrategie für den Erfolg entscheidend ist. Ebenfalls wurde einmal mehr klar, wie wichtig eine breite Diversifikation ist. Diverse Anlageklassen, wie beispielsweise Gold oder auch Immobilienfonds, konnten deutlich zulegen. Als Fazit lässt sich festhalten, dass Diversifikation, eine klare Strategie und Geduld die Schlüssel zum langfristigen Anlageerfolg sind.

Kehren die Anleger denn bald auf sicheres Terrain zurück? Was können Investoren vom Börsenjahr 2021 erwarten?

Dank den zugelassenen Impfstoffen dürfte die Pandemie im Jahresverlauf immer besser unter Kontrolle gebracht werden. Wir rechnen damit, dass wir in der zweiten Jahreshälfte eine Normalisierung des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens sehen werden.

Welche Anlagen können Sie empfehlen?

Da die Wirtschaftserholung an Fahrt aufnehmen wird, gehören zunehmend auch wieder zyklische Aktien ins Portfolio. Es gilt jedoch weiterhin, den Fokus auf Qualität zu legen. Auf der Aktienseite empfehlen wir Titel mit gesunden Bilanzen und soliden Geschäftsmodellen.

Die Suche nach Anlagealternativen und Rendite geht also auch 2021 weiter. Was empfehlen Sie jemandem, der sein Vermögen nicht länger auf dem Sparkonto parkiert lassen will? Wie beraten Sie Einsteiger in diesem Bereich?

Da die Zinsen weiterhin tief bleiben werden, bleibt der Anlagenotstand auch im 2021 bestehen. Davon werden weiterhin Sachwerte profitieren. Neben Aktien gehören auch Schweizer Immobilienfonds und Gold dazu. Beide Anlageklassen helfen, die Portfolioschwankungen zu reduzieren. Für Börsenneulinge und digitalaffine Personen bieten wir mit Raiffeisen Rio neu eine App-basierte, rein digitale und dazu noch unkomplizierte Vermögensverwaltung an. Aber auch unsere traditionellen Beratungs- und Mandatslösungen sind weiterhin sehr zu empfehlen

Sie erwähnen Gold, das wie so oft in Krisen profitieren konnte. Lohnt sich der Goldkauf jetzt noch?

Gold dürfte auch im 2021 glänzen – wenn auch nicht mehr im selben Ausmass wie im vergangenen Jahr. Beim Halten von Gold fallen bis auf weiteres geringe Opportunitätskosten an und zudem bietet es einen Schutz vor einem möglichen Inflationsanstieg.

Also: Sind Sie zuversichtlich oder eher verhalten in Ihrer Prognose für 2021?

Insgesamt blicke ich zuversichtlich ins neue Anlagejahr. Wie immer gilt es aber auch im 2021, ein Augenmerk auf eine breite Diversifikation zu legen. Wichtig bleibt ausserdem der langfristige Fokus. Gerade das vergangene Jahr hat gezeigt, dass ein Festhalten an der Anlagestrategie entscheidend für den Anlageerfolg ist.

Raiffeisenbank Mittleres Toggenburg in Wattwil und Ebnat-Kappel

mittleres-toggenburg@raiffeisen.ch

Aktuelle Nachrichten