Zweimal alkoholisiert erwischt

Ein 50-Jähriger hat sich innert 24 Stunden zweimal betrunken ans Steuer gesetzt. Am Freitagmorgen hatte er in Bazenheid einen Selbstunfall verursacht.

Drucken
Teilen

WIL. Ein Autofahrer ist am Freitag in Bazenheid verunfallt. Zum Zeitpunkt des Unfalls war der Mann alkoholisiert gewesen und hatte unter Einfluss von Kokain gestanden, wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilte. Dem Mann wurde der Führerschein abgenommen. Das hinderte ihn aber nicht daran, sich in der Nacht auf Samstag wieder ans Steuer zu setzen – erneut alkoholisiert. Zwei Passanten wurden gegen 1 Uhr in Wil auf den Lenker aufmerksam. Er war auf einem Parkplatz hinter dem Steuer eingenickt. Die Passanten weckten den Mann und stellten fest, dass er stark betrunken war.

Darauf entfernten sie den Schlüssel, um zu verhindern, dass der Betrunkene weiterfuhr, und benachrichtigten die Polizei. Der Atemlufttest fiel mit über 1,4 Promille positiv aus. Der Mann wird sich bei der Staatsanwaltschaft zu verantworten haben, die sein Auto nach dem zweiten Vorfall sicherstellte.

Einen weiteren alkoholisierten Lenker schnappte die Polizei am Freitag in Trübbach. Der 53-Jährige war auf der Hauptstrasse einer Streife aufgefallen. Bei der Kontrolle zeigte sich, dass der Mann mit über 2,4 Promille alkoholisiert war und ihm zudem der Führerausweis bereits entzogen worden war. (sda)