Zwei Unfälle auf Fussgängerstreifen

ERMATINGEN/BÜHLER. Ein 12jähriges Mädchen wurde am Dienstag in Ermatingen auf einem Fussgängerstreifen angefahren und verletzt. Wie die Kantonspolizei Thurgau gestern mitteilte, war ein 36jähriger Autofahrer kurz vor 18 Uhr auf der Hauptstrasse in Richtung Steckborn unterwegs.

Merken
Drucken
Teilen

ERMATINGEN/BÜHLER. Ein 12jähriges Mädchen wurde am Dienstag in Ermatingen auf einem Fussgängerstreifen angefahren und verletzt. Wie die Kantonspolizei Thurgau gestern mitteilte, war ein 36jähriger Autofahrer kurz vor 18 Uhr auf der Hauptstrasse in Richtung Steckborn unterwegs. Das Mädchen wollte die Strasse auf dem Fussgängerstreifen mit Lichtsignalanlage überqueren. Dabei wurde sie vom Fahrzeug erfasst und zog sich unbestimmte Verletzungen zu. Die 12-Jährige musste ins Spital gebracht werden.

Zeugen gesucht

Sowohl das Mädchen als auch der Autofahrer gaben gegenüber der Kantonspolizei an, dass die jeweilige Ampel grün angezeigt hatte. Die Kantonspolizei Thurgau sucht daher nach Zeugen. Wer Angaben zum Unfall machen kann, wird gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Ermatingen unter der Telefonnummer 071 221 40 80 zu melden.

Fussgängerin zu spät gesehen

Auch in Bühler wurde am Dienstagmorgen eine 80jährige Frau auf einem Fussgängerstreifen angefahren und verletzt. Der Unfall ereignete sich gegen sieben Uhr auf der Dorfstrasse in Richtung Teufen, wie die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden gestern mitteilte.

Eine 54jährige Autofahrerin bemerkte zu spät, dass auf der Gegenfahrbahn ein Auto vor dem Fussgängerstreifen angehalten hatte. Sie sah auch die 80-Jährige, die gerade die Strasse überquerte, zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Die Fussgängerin musste mit schweren Kopfverletzungen durch den Rettungsdienst ins Spital gefahren werden. Der Schaden am Fahrzeug der Unfallverursacherin beläuft sich auf rund tausend Franken. (bar)