Zwei Schwerverletzte nach Auffahrkollision auf Stadtautobahn

ST.GALLEN. Am frühen Samstagmorgen, kurz vor 5 Uhr, haben sich zwei Personen bei einem Auffahrunfall im Rosenbergtunnel schwere Verletzungen zugezogen. Die Autobahn blieb während knapp dreieinhalb Stunden gesperrt.

Drucken

Ein 24-Jähriger  hatte mit seinem Smart während der Fahrt auf der Stadtautobahn A1, Fahrtrichtung Zürich-St.Margrethen, im Rosenbergtunnel eine Panne und hielt am rechten Fahrbahnrand an. Obwohl die Pannenblinker eingeschaltet waren, übersah ein nachfolgender 23-Jähriger das stehende Fahrzeug und prallte mit seinem Audi heftig gegen das Heck des Pannenfahrzeuges, wie die Polizei mitteilt. Nach ersten Erkenntnissen wurde der Smart-Lenker beim Aufprall aus dem Wagen geschleudert und schwer verletzt. Seine 21-jährige Mitfahrerin erlitt ebenfalls schwere Verletzungen. Der Lenker des auffahrenden Audis verletzte sich laut Polizei eher leicht. Ein Rettungswagen brachte die drei Personen ins Spital. Die Berufsfeuerwehr der Stadt St.Gallen sicherte die Unfallstelle. Der Rosenbergtunnel blieb während knapp dreieinhalb gesperrt. Die Fahrzeuge stauten sich deshalb auf der Autobahn und in der Stadt. (kapo/dbu)

Aktuelle Nachrichten