Zwei Schwerverletzte

GAIS. Bei einer Frontalkollision am Donnerstagabend sind in Gais zwei Frauen schwer verletzt worden. Der Unfallhergang ist unklar, die Kantonspolizei Ausserrhoden sucht Zeugen.

Merken
Drucken
Teilen
Bild: Kapo AR

Bild: Kapo AR

Eine 46.jährige Automobilistin fuhr um 18.20 Uhr auf der Stossstrasse von Gais in Richtung Altstätten. Zum selben Zeitpunkt war eine 23-jährige Fahrzeuglenkerin von Altstätten in Richtung Gais unterwegs. Bei der Örtlichkeit «Hebrig» prallten die beiden Personenwagen frontal zusammen, wie die Kantonspolizei Ausserrhoden. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Wagen der 23-jährigen Lenkerin auf das Trassee der Appenzeller Bahnen geschleudert. Die beiden Unfallbeteiligten mussten durch die Feuerwehr aus den Autos befreit werden. Beide Frauen haben sich schwere Verletzungen zugezogen und wurden mit der Rettungsflugwacht und mit dem Rettungswagen ins Spital überführt. Für die Dauer der Tatbestandesaufnahme und der Fahrzeugbergung mussten die Stossstrasse und der Schienenverkehr gesperrt werden.

Die Appenzeller Bahnen setzten Ersatzbusse ein. Der Unfallhergang ist zurzeit noch unklar und Gegenstand laufender Ermittlungen. Die Kantonspolizei sucht deshalb Zeugen (071-343-66-66).