Zwei Jugendliche bei Bushaltestelle verletzt

CHUR. In der Nacht auf Sonntag ist es bei der Bushaltestelle Malteser in Chur zu einer Auseinandersetzung unter Jugendlichen gekommen. Dabei ist ein 18-Jähriger am Trommelfell, sein 19-jähriger Kollege an der Wange verletzt worden. Die Polizei sucht Zeugen.

Drucken
Teilen

Die zwei Betroffenen sagten aus, dass sie kurz nach zwei Uhr bei der Bushaltestelle Malteser von vier Jugendlichen angesprochen worden seien. Kurz darauf habe einer der vier grundlos mit der Faust zugeschlagen, wie die Kantonspolizei mitteilt. Der 18-Jährige wurde dabei am rechten Ohr getroffen und erlitt einen doppelten Trommelfellriss. Auch sein Begleiter bekam einen Schlag und wurde an der Wange getroffen. Die Polizei sucht Zeugen, welche nähere Angaben zu dieser Auseinandersetzung und zu den beteiligten Jugendlichen machen können. Insbesondere bittet sie Fahrgäste, welche im Nachtbus Richtung Thusis unterwegs waren und etwas Sachdienliches gesehen haben, sich bei der Kantonspolizei Graubünden in Chur unter 081-257-71-11 zu melden. (kapo/maw)

Aktuelle Nachrichten