Zuwachs im Thurgau verliert an Schwung

Drucken
Teilen

Wachstum Ende 2017 lebten im Kanton Thurgau 272780 Einwohnerinnen und Einwohner. Das sind 3000 Personen oder 1,1 Prozent mehr als im Vorjahr. Diese Zunahme entspreche in etwa der Bevölkerungszahl einer Gemeinde wie Roggwil, teilte die kantonale Dienststelle für Statistik am Montag mit. In den vergangenen Jahren sei das Bevölkerungswachstum im Thurgau im Vergleich zur Schweiz hoch gewesen. So wurde 2012 ein Plus von 1,6 Prozent festgestellt. Inzwischen habe sich aber das Wachstumstempo der nationalen Entwicklung angenähert – es ist hauptsächlich auf die Einwanderung zurückzuführen. (sda)