Zum Schluss kremiert

Das Leben und vor allem das Hinscheiden von Gidio Hosestoss ist vorbestimmt. Die Herisauer und Waldstätter nehmen am Aschermittwoch von ihm Abschied. Seinen letzten Auftritt geniesst er am anschliessenden Funkensonntag.

Drucken
Teilen

Das Leben und vor allem das Hinscheiden von Gidio Hosestoss ist vorbestimmt. Die Herisauer und Waldstätter nehmen am Aschermittwoch von ihm Abschied. Seinen letzten Auftritt geniesst er am anschliessenden Funkensonntag. In Waldstatt kremieren die Schüler den originalen Gidio, in Herisau eine Kopie. Der Funkensonntag ist ein Brauch, der die Wintergeister vertreiben soll. (dsc)