Zürcher Spezialisten für Sprengstoff in St. Gallen

Der Wissenschaftliche Forschungsdienst (WFD) der Stadtpolizei Zürich untersucht alle Sprengstoffdelikte in der Schweiz, da diese unter Bundesrecht fallen, wie es auf der Homepage der Stadtpolizei heisst. Gegründet wurde der Dienst 1965.

Drucken
Teilen

Der Wissenschaftliche Forschungsdienst (WFD) der Stadtpolizei Zürich untersucht alle Sprengstoffdelikte in der Schweiz, da diese unter Bundesrecht fallen, wie es auf der Homepage der Stadtpolizei heisst. Gegründet wurde der Dienst 1965. Die Entschärfer benutzen bei ihrer Arbeit auch ein Gefährt mit Roboterarm, mit dem Bomben oder andere Sprengvorrichtungen entschärft werden können. Dies war in St. Gallen aber nicht der Fall. Der Einsatz des WFD ist für die Kantone kostenlos, da er vom Bund finanziert wird. (mbu)

Aktuelle Nachrichten