Zu wenig Platz: St.Galler Kantonsbibliothek muss abspecken

800'000 Bücher und andere Medien haben sich in der St.Galler Kantonsbibliothek Vadiana angesammelt. Weil der Platz knapp wird, muss die Bibliothek nun ihre Magazine ausmisten.

Adrian Vögele
Drucken
Teilen
Das gut gefüllte Magazin am Hauptsitz der Kantonsbibliothek Vadiana an der Notkerstrasse in St.Gallen. (Bild: Matthias Giger)

Das gut gefüllte Magazin am Hauptsitz der Kantonsbibliothek Vadiana an der Notkerstrasse in St.Gallen. (Bild: Matthias Giger)

Sie sammelt und sammelt: In der St. Galler Kantonsbibliothek Vadiana hat sich seit der Gründung 1551 eine gewaltige Büchermenge angehäuft. Würde man sämtliche 800'000 Drucksachen und anderen Medien lückenlos aneinanderreihen, ergäbe das eine Kette von 15 Kilometern Länge. Doch nun kommt eine Limite in Sicht: Die beiden Magazine am Hauptsitz an der Notkerstrasse und im Aussendepot an der Schuppistrasse sind so gut wie voll. Die Bibliothek muss abspecken. Man werde die Magazine «neu organisieren» und dabei auch Medien «aussondern», heisst es in einer Mitteilung der Vadiana. Ein unbegrenztes Wachstum der räumlichen und personellen Kapazitäten sei schliesslich nicht möglich.

Spezialsammlungen nicht betroffen

Loswerden will die Bibliothek Bestände, die in schlechtem Zustand oder unvollständig sind, zu deren Aufbewahrung sie nicht verpflichtet ist oder für die andere Bibliotheken einen Sammelauftrag haben. Die Arbeiten dauern bis zum Frühjahr 2019.

Nicht betroffen vom Projekt sind Spezialsammlungen, historische Bestände und die «Sangallensien» – etwa die Publikationen von St.Gallerinnen und St.Gallern sowie der hiesigen Verlage: Die Bibliothek hat einen gesetzlichen Auftrag zur Aufbewahrung sämtlicher Literatur über den Kanton. Aussortierte Medien, die man noch benutzen kann, will die Vadiana anderen Bibliotheken anbieten.

Durchhalten bis zum grossen Umzug

Mit der Reorganisation bereitet sich die Vadiana auch auf den grossen Umzug vor, der voraussichtlich in rund zehn Jahren stattfinden wird: Kantons- und Stadtbibliothek sollen zusammengeführt werden. Die Vadiana will jetzt genügend Platz schaffen, um neu hinzukommende Medien bis zu diesem Umzugstermin noch unterzubringen. Als aussichtsreichster Standort für die neue Zentrumsbibliothek gilt eine Liegenschaft am St.Galler Blumenmarkt. Das Bibliotheksprovisorium in der Hauptpost, das Kantons- und Stadtbibliothek gemeinsam betreiben, ist zwar beliebt und wird intensiv genutzt. Der Betrieb ist aber kompliziert, weil die Bibliotheken auf drei Standorte verteilt sind.