Zu viele grosse Anlässe auf einmal

Drucken
Teilen

Kollisionen Die Zeit zwischen Auffahrt, Pfingsten und Sommerferien ist Hochsaison für Veranstaltungen aller Art. Dass man dabei nicht immer verhindern kann, dass mehrere Feste gleichzeitig stattfinden, ist verständlich. Im Rheintal kommt es nun allerdings zu einem besonders betriebsamen Wochenende: Gleich fünf grosse Anlässe finden parallel statt. Die Interessengemeinschaft Einkaufsmeile Widnau-Heerbrugg veranstaltet am kommenden Wochenende ihr Stangenfest. Daneben finden zwei Kilbis statt, sowie das Sportfest im Oberrheintal und das Bildfest in Altstätten.

Für Urs Nüesch, Sprecher der Widnauer IG, lassen sich Kollisionen mit Terminen anderer Veranstalter kaum verhindern. «Wir wollen das Stangenfest im Juni durchführen, weil es im Freien stattfindet.» Er wäre allerdings froh, wenn es einen regionalen Veranstaltungskalender gäbe. Gleicher Meinung ist auch Sacha Sapra, Organisator von «Sommer im Park» und ebenfalls beim Stangenfest involviert. Er habe der Rheintaler Kulturstiftung diesen Vorschlag bereits unterbreitet, seither aber nichts mehr gehört.

Koordination mit IT-Lösung

«Alle Anlässe zu koordinieren, wäre schwierig. Die Veranstalter wollen das Fest zum optimalen Zeitpunkt durchführen», sagt Sabina Saggioro, Geschäftsleiterin Verein St. Galler Rheintal. Man habe sich Gedanken gemacht, ob es allenfalls eine IT-Lösung für die Koordination gäbe. Primär stelle sich aber die Frage, ob man überhaupt alle Anlässe in der relativ kurzen Zeit unterbringen könne. Die Idee eines regionalen Veranstaltungskalenders nehme sie aber gerne auf. (kla/jom)